SAP Berechtigungen Verbesserungen der Rollentransportfunktion nutzen - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Verbesserungen der Rollentransportfunktion nutzen
Welche Vorteile haben SAP Berechtigungen?
Die Anzeige der ausführbaren Transaktionen kann sich von den Transaktionen, für die der Benutzer Berechtigungen hat, unterscheiden, weil der Report RSUSR010 nur die tatsächlich ausführbaren Transaktionen anzeigt. Zu deren Ausführung ist nicht nur die Startberechtigung für die Transaktion über das Berechtigungsobjekt S_TCODE notwendig, sondern es müssen auch die folgenden Voraussetzungen vorliegen: Für bestimmte Transaktionen gibt es zusätzliche Berechtigungsprüfungen, die noch vor dem Start der Transaktion ausgeführt werden. Diese Berechtigungsobjekte sind dann zusätzlich in der Transaktion SE93 eingetragen (Tabelle TSTCA). Dies können z. B. Abfragen zu den Berechtigungsobjekten P_TCODE, Q_TCODE oder S_TABU_DIS sein. Der Transaktionscode muss Gültigkeit haben (d. h. in der Tabelle TSTC eingetragen sein) und darf nicht durch den Systemadministrator gesperrt sein (in der Transaktion SM01).

Im SAP-Standard gibt es keine allgemein anwendbare Möglichkeit für die Automatisierung der Massenpflege von Rollenableitungen. Daher stellen wir Ihnen hier drei mögliche Ansätze vor: 1) Ansatz einer kundeneigenen Entwicklung 2) automatisierte Massenpflege mithilfe der Komponente Business Role Management (BRM) von SAP Access Control 3) Einsatz eines Pilothinweises, der einen Report für das Massenupdate von Organisationswerten in Rollen ermöglicht (aktuell für ausgewählte Kunden verfügbar).
Hashwerte der Benutzerkennwörter
Über Berechtigungsobjekte können Sie den Zugriff auf Tabellen bzw. auf deren Inhalte über Transaktionen, wie z. B. SE16 oder SM30, einschränken. Mit dem Berechtigungsobjekt S_TABU_DIS können Sie Zugriff auf Tabellen gewähren, die bestimmten Tabellenberechtigungsgruppen zugeordnet sind. Sie können Tabellenberechtigungsgruppen in der Transaktion SE54 einsehen, pflegen und sie Tabellen zuweisen (siehe Tipp 55, »Tabellenberechtigungsgruppen pflegen«). Soll ein Administrator z. B. Zugriff auf Tabellen der Benutzerverwaltung erhalten, prüfen Sie den Berechtigungsstatus mithilfe der Transaktion SE54. Sie werden feststellen, dass sämtliche Tabellen der Benutzerverwaltung der Tabellenberechtigungsgruppe SC zugeordnet sind.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.

Benutzertrace - Transaktion: STUSERTRACE - Mit der Transaktion STUSERTRACE ruft man den Benutzertrace auf. Im Grunde genommen ist das der Berechtigungstrace (Transaktion STUSOBTRACE), der auf einzelne Benutzer filtert. Man kann also genau den Berechtigungstrace aufrufen und den Filter auf einen Benutzer einstellen. Wie beim Berechtigungstrace muss der Profilparameter “auth/authorization_trace” in der Parameterverwaltung (Transaktion RZ10) entsprechend gesetzt werden.

Mit "Shortcut for SAP systems" können Sie die Zuweisung von Rollen nach einem Go-Live automatisieren.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Beim Anlegen eines Berechtigungsobjekts in der Transaktion SU21 legen Sie zuerst einen Namen und eine Beschreibung für das Berechtigungsobjekt fest und weisen es anschließend einer Objektklasse zu.

Details zur Absicherung der Schlüsseltabellen finden Sie im SAP-Hinweis 1485029.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt