SAP Berechtigungen Transporte - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Transporte
Den Berechtigungstrace für die Ermittlung von Vorschlagswerten für kundeneigene Entwicklungen verwenden
Berechtigungen für Entwicklungspakete (Package Privileges): Package Privileges sind Berechtigungen, die den Zugriff auf Entwicklungspakete in der SAP-HANA-Datenbank steuern. Pakete enthalten Design- Time-Versionen von Objekten, die mit diesem Paket mittels einer Delivery Unit transportiert und somit für andere Systeme zur Verfügung gestellt werden können.

Sie kennen das bestimmt: Man sucht eine bestimmte kundeneigene Customizing-Tabelle und findet sie nicht. Binden Sie die Tabellen in den Einführungsleitfaden ein, und sie sind leicht auffindbar. Kundeneigenes Customizing kommt bei fast jedem SAP-Kunden zum Einsatz. Dazu werden kundeneigene Customizing-Tabellen angelegt und Standardprogramme erweitert. Ein kundeneigenes Programm, das kundeneigenes Customizing verwendet, ist schnell geschrieben. Durch Projektdruck fehlt oft die Zeit für eine ausreichende Dokumentation, z. B. im SAP Solution Manager. Am einfachsten ist es, wenn Customizing-Tabellen dort wiederzufinden sind, wo sie auch im SAP-Standard stehen: im SAP-Einführungsleitfaden (IMG).
Sicherheit in Entwicklungssystemen
Sie können auf die Berücksichtigung obsoleter Profildaten verzichten, indem Sie zusätzlich die Korrektur aus dem SAP-Hinweis 1819126 einspielen und anschließend den Customizing-Schalter REC_OBSOLETE_AUTHS in der Tabelle PRGN_CUST auf den Wert NO setzen. Diese Korrektur ist auch deshalb wichtig, weil sie Laufzeitprobleme bei der Freigabe von Rollentransporten, resultierend aus der Korrektur in SAP-Hinweis 1614407, behebt. Grundsätzlich sollten Sie die Freigabe von Massentransporten immer im Hintergrund ausführen.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.

Suchen Sie sich zuerst das Berechtigungsobjekt aus, das Sie pflegen möchten. Für jedes Berechtigungsobjekt kann es mehrere Berechtigungen geben. Anschließend laden Sie die Tracedaten, indem Sie auf Trace auswerten klicken. Es öffnet sich wieder ein neues Fenster, in dem Sie die Auswertungskriterien für den Trace festlegen und den Filter für Anwendungen entweder nur auf Anwendungen im Menü oder auf alle Anwendungen beschränken können. Ist der Trace einmal ausgewertet, werden Ihnen alle geprüften Berechtigungswerte für das ausgewählte Berechtigungsobjekt angezeigt. Mit dem Button Übernehmen können Sie hier nun die Werte zeilenweise, spaltenweise oder feldweise übernehmen. Im linken Teil des Fensters sehen Sie nun, ergänzend zu den bereits sichtbaren Vorschlagswerten, die übernommenen Berechtigungswerte. Nach der Bestätigung dieser Eingaben gelangen Sie zurück in die Detailsicht Ihrer Rolle. Sie sehen hier die Ergänzungen der Berechtigungswerte für Ihr Berechtigungsobjekt.

Sichern Sie Ihren Go-Live mit "Shortcut for SAP systems" zusätzlich ab. Notwendige SAP Berechtigungen können Sie schnell und unkompliziert direkt im System zuweisen.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Folglich treten SAP FI und CO nur noch als gemeinschaftliches Modul SAP FICO auf.

Die Startberechtigungen für Aktionen sollten allerdings ausschließlich über das Rollenmenü in die Rolle generiert werden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt