SAP Berechtigungen Testen der Berechtigung - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Testen der Berechtigung
Tabellenberechtigungsgruppen pflegen
Klicken Sie in der Transaktion SU10 im Bereich Benutzerselektion auf den Button Berechtigungsdaten. An dieser Stelle findet ein Absprung auf den Report RSUSR002 statt. Im dann erscheinenden Selektionsbild des Reports können Sie die Mehrfachselektion zum Feld Benutzer über den Pfeil-Button auswählen und dort über den Button (Upload aus Zwischenablage) die Benutzer aus Ihrer Selektion einfügen.

RFC – Verbindungen sind gleichermaßen Schnittstelle für viele lokale und globale Systemprozesse, aber auch eine sicherheitsrelevante Fehlerquelle vieler Unternehmen. Die RFC Schnittstellen und dazugehörige Systembenutzer sind oftmals mit zu starken Berechtigungen ausgeprägt und können schnell von unberechtigten Personen missbraucht werden, um sensible Firmendaten einzusehen. Daher ist es wichtig, diese Systemverbindungen immer im Fokus des globalen Monitorings zu halten und zu prüfen, welche RFC Destinationen, wohin führen und was sie bewirken. Dafür gibt es das Programm RSRFCCHK wodurch Sie gezielte Tests für ihre RFC Systemlandschaft durchführen können. Dabei wird einerseits der Inhalt der Tabelle RFCDES geprüft und anderseits auch die dazugehörigen Benutzereigenschaften der Systembenutzer als Überblick dargestellt. Demzufolge können wichtige Parameter, wie die Zielmaschine, der Mandant, der Hintergrundbenutzer oder auch die Passworteigenschaft überblicksartig geprüft werden.
Manuelle Berechtigungen
Jede Abweichung zum definierten Prozess ist auf jeden Fall vollständig zu dokumentieren und zu begründen. Denn gerade Abweichungen vom Regelfall sind für einen Wirtschaftsprüfer von großem Interesse, da der Prüfer feststellen muss, ob eine Abweichung Auswirkungen auf die Korrektheit der Daten haben könnte.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.

Berechtigungsobjekte, die im Berechtigungstrace sichtbar waren, sind rasch in Rollen eingefügt. Sind diese aber auch wirklich notwendig? Handelt es sich hier womöglich sogar um kritische Berechtigungen? Ein Review des Berechtigungskonzepts kann aufdecken, dass in Ihren Endanwenderrollen kritische Berechtigungen vorkommen. Wir möchten Ihnen in diesem Tipp einige Beispiele für kritische Berechtigungen geben. Dazu ist es hilfreich zu wissen, welche Berechtigungsobjekte unter die kritischen Berechtigungen fallen. Sie müssen sich außerdem die Frage stellen, ob die Vergabe dieser Berechtigungen Risiken birgt.

Für die Zuweisung vorhandener Rollen erfordern die regulären Berechtigungs-Workflows ein gewisses Minimum an Durchlaufzeiten, und nicht jeder Genehmiger steht zu jeder Zeit bei jedem Go-Live zur Verfügung. Mit "Shortcut for SAP systems" stehen Ihnen Möglichkeiten zur Verfügung, dringend benötigte Berechtigungen dennoch zuzuweisen und Ihren Go-Live zusätzlich abzusichern.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Die weiteren Ergebnisse können Sie dann in mehreren Runden bearbeiten.

EARLYWATCH hat nur Anzeigerechte für Performance- und Monitoring-Funktionen.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt