SAP Berechtigungen Sicherheitsrichtlinien für Benutzer definieren - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Sicherheitsrichtlinien für Benutzer definieren
RSRFCCHK
Legen Sie eine Nachricht an, die dem Benutzer bei fehlgeschlagenen Berechtigungsprüfungen angezeigt werden soll. Die Prüfungen in diesem User-Exit können Sie relativ frei gestalten. So können Sie Tabelleneinträge lesen, Daten aus dem Speicher der ABAP-Anwendung ablegen oder dort bereits vorhandene Daten auslesen. Eingeschränkt sind Sie allerdings durch die Schnittstellenparameter der Anwendung. In unserem Beispiel sind dies die Strukturen BKPF und BSEG sowie die Systemvariablen. Sollten Ihnen die Informationen aus den Schnittstellenparametern nicht für die Prüfung ausreichen, können Sie mithilfe Ihrer Programmierkenntnisse und dem Wissen über die Zusammenhänge der Substitution und Validierung im Finanzwesen zusätzliche Daten ermitteln. Mit dem folgenden Coding können Sie die selektierten Posten zum Ausgleichsbeleg ermitteln, die Sie in der Tabelle POSTAB (mit der Struktur RFOPS) im Programm SAPMF05A finden können. Auf diesem Weg können Sie viele zusätzliche Daten ermitteln. Wichtig ist dabei, dass das Rahmenprogramm die User-Exits prozessiert.

Einen Überblick über die aktiven Werte Ihrer Sicherheitsrichtlinie erhalten Sie, indem Sie auf den Button Effektiv klicken. Beachten Sie dabei, dass nicht nur die von Ihnen geänderten Werte der Attribute aktiv sind, sondern auch die Vorschlagswerte, die Sie nicht geändert haben.
Berechtigungswerte beim Rollenupgrade vergleichen
Bei Zugriffen von Prüferbenutzern (aus der Tabelle TPCUSERN) werden im Anwendungs-Log die Selektionsparameter der aufgerufenen Transaktion protokolliert und können mit dem Report CA_TAXLOG ausgewertet werden. Im Beispiel wurde hier die Einzelpostenliste für das Kreditorenkonto 100000 aufgerufen.

Um die vielen Informationen zum Thema SAP - und auch anderen - in einer Wissensdatenbank zu speichern, eignet sich Scribble Papers.

Anmeldung mit Benutzer und Passwort einer anderen Anwendung (z. B. eines ADs oder Portals) In diesem Fall muss die Webanwendung dazu in der Lage sein, eine eindeutige SAP-Benutzer-ID zu den Anmeldedaten zu ermitteln. Sie sollten eine Anwendung wählen, bei der der Benutzer sein Passwort nicht so leicht vergisst.

Mit "Shortcut for SAP systems" steht ein Tool zur Verfügung, das die Zuweisung von Berechtigungen auch bei Ausfall des IdM-Systems ermöglicht.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Verwenden Sie z. B. den auf dem PFCG-Einstiegsbild eingegebenen Rollennamen (Feldname 'AGR_NAME_NEU').

Eine Übersicht erhältst du wie folgt: Rufe die Transaktion SU22 (SAP-Tabellen) oder SU24 (Kunden-Tabellen) auf, gib bei „Transaktionscode“ bspw. „ME23N“ ein und führe die Transaktion aus.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt