SAP Berechtigungen Schützen Sie nachhaltig Ihre Datenschätze mit dem richtigen Berechtigungsmanagement - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Schützen Sie nachhaltig Ihre Datenschätze mit dem richtigen Berechtigungsmanagement
Berechtigungen in SAP SuccessFactors: Wie Unternehmen auch bei mehreren Implementierungen & Verantwortlichen den Überblick behalten und DSGVO konform agieren
Kommen wir heute mal zur Fehleranalyse bei Berechtigungen. Das beste, was einem dabei passieren kann, ist der Fehler der Art: „Ich habe keine Berechtigung das und das auszuführen!“ (FALL1). Schlechter ist schon der Fall, dass jemand zuviele Berechtigungen hat, also der Art: „User xy soll diese Berechtigung nicht mehr haben“ (FALL2). Wie geht man da vor? Kommen wir zunächst mal zum Fall 1 Dieser Fall, dass also jemand keine Berechtigung für etwas hat, unterstützt das System vortrefflich! Das Codewort ist SU53! Falls eine Transaktion auf einen Berechtigungsfehler trifft, dann wird dieser Fehler in einen Speicherbereich geschrieben, den man sich anzeigen lassen kann. Dazu gibt es einmal die Transaktion SU53 oder die Menüauswahl „System/Hilfsmittel/Anzeige Berechtigungsprüfung“. Mit dieser Funktion wird vom System eine Information ausgeben, in der gezeigt wird, welche Berechtigungsobjekte dem Benutzer fehlen.

Das Security Audit Log (SAL) verfügt in den aktuellen Releases über zehn verschiedene Filter, über die gesteuert wird, welche Ereignisse protokolliert werden. Diese Filter können Sie über die Transaktion SM19 konfigurieren. Die Ereignisse sind als unkritisch, schwerwiegend oder kritisch kategorisiert.
Berechtigungen zur Tabellenbearbeitung organisatorisch einschränken
Sie weisen einem Dialogbenutzer einen Referenzbenutzer zu, indem Sie den Referenzbenutzer in der Transaktion SU01 auf der Registerkarte Rollen im Feld Referenzbenutzer für zusätzliche Rechte eintragen. Sollten Sie die Zentrale Benutzerverwaltung (ZBV) nutzen, gilt die Zuordnung für alle angeschlossenen Systeme. Existiert der Referenzbenutzer in einem der Systeme nicht, wird die Zuordnung ignoriert. Durch den Einsatz von Referenzbenutzern entstehen allerdings auch Risiken. So können leichter Summationen von Berechtigungen auftreten, da es schwierig ist, den Überblick über die zugeordneten Berechtigungen zu wahren. In SAP NetWeaver AS ABAP 7.0 und höher werden Referenzbenutzer in den Auswertungen der Reports des Benutzerinformationssystems berücksichtigt.

Ein Zettelkasten, in dem schnell Daten aller Art abgelegt und wiedergefunden werden können. Das verspricht Scribble Papers. Anfangs sieht das Programm sehr spartanisch aus. Aber wenn erst einmal eine kleine Struktur vorhanden ist, erkennt man die große Flexibilität dieses kleinen Helfers.

Dieser Report prüft das Customizing der CRM-Business-Rolle, für die die PFCG-Rolle erstellt werden soll und schreibt alle Bereichsstartseiten und logischen Links in Form von externen Services in eine Textdatei. Diese Textdatei wird lokal im SAP-Ordner unter c:/Benutzer//SAP gespeichert. Auf der Registerkarte Menü der PFCG-Rolle können Sie diese Textdatei über Übernahme von Menüs > Import aus Datei hochladen.

Berechtigungen können auch über "Shortcut for SAP systems" zugewiesen werden.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Den Report zum Ändern der Quellsprache erhalten Sie über den SAP-Hinweis 854311.

Gerade dies kann im Rahmen der Berechtigungspflege aber häufig notwendig sein, z. B. wenn Sie Einträge aus anderen Rollen verwenden möchten.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt