SAP Berechtigungen Dateneigentümerkonzept - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Dateneigentümerkonzept
Sicherheitshinweise mithilfe der Systemempfehlungen einspielen
Ein eigenes Programm – eine eigene Berechtigung. Was simpel klingt, erfordert ein paar Schritte, die gelernt sein wollen. Sie möchten in Ihren Eigenentwicklungen eigene Berechtigungsprüfungen implementieren oder Standardanwendungen mit eigenen Berechtigungsprüfungen erweitern? Bei der Implementierung von kundeneigenen Berechtigungen muss einiges beachtet werden. In diesem Tipp konzentrieren wir uns auf die technische Umsetzung der Implementierung von Berechtigungsprüfungen.

Anders als beim EWA ist es für den SOS möglich, Benutzer aufzulisten, die weitreichende Berechtigungen benötigen. Sie können also eine Whitelist pflegen. Wir empfehlen Ihnen, mit den Ergebnissen des SOS wie folgt umzugehen: Prüfen Sie, ob alle identifizierten Benutzer die kritische Berechtigung benötigen. Ergänzen Sie die Benutzer, die diese Berechtigung benötigen, in der Whitelist. Entziehen Sie den anderen Benutzern diese Berechtigung.
Abfrage der Daten aus einem HCM-Personalstammdatensatz
Unternehmen bekämpfen historisch gewachsenen Wildwuchs bei den Berechtigungen am besten dadurch, dass dieser verhindert wird. Hier hilft eine Analyse, ob das aktuelle Berechtigungskonzept für das Unternehmen ausreichend ist.

Die Freeware Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", in dem sich Daten aller Art ablegen lassen. Er nimmt sowohl eingegebene Texte als auch Grafiken und ganze Dokumente auf. Die Daten werden in Ordnern und Seiten organisiert.

Mit der Einführung der Sicherheitsrichtlinien ist es nun möglich, für Benutzer vom Typ System oder Service eigene Sicherheitsrichtlinien zu definieren. Auf diesem Wege können Sie sicherstellen, dass abwärtskompatible Passwörter für diese Benutzer weiterhin verwendet werden. Damit ist der Grund, aus dem Passwortregeln nicht für Benutzer vom Typ System bzw. Service gültig waren, weggefallen; daher gelten die Regeln für die Inhalte der Passwörter nun auch für Benutzer dieser Typen. Regeln für die Änderung von Passwörtern sind weiterhin nicht für Benutzer vom Typ System oder Service gültig. Wenn Sie in Ihrem System Sicherheitsrichtlinien einsetzen, können Sie sich mithilfe des Reports RSUSR_SECPOL_USAGE einen Überblick über die Zuordnung von Sicherheitsrichtlinien zu Benutzern verschaffen. Diesen Report finden Sie im Benutzerinformationssystem (Transaktion SUIM). Zusätzlich wurde in den Reports des Benutzerinformationssystems die Selektion nach Benutzern mit ausgewählten Sicherheitsrichtlinien ergänzt. Diese Änderung wurde über ein Support Package bereitgestellt; Details hierzu finden Sie im SAP-Hinweis 1611173.

Wenn aber Ihr Identity Management System gerade nicht verfügbar oder der Genehmigungsweg unterbrochen ist, können Sie mit "Shortcut for SAP systems" dringend benötigte Berechtigungen dennoch zuweisen.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Dadurch werden Probleme und fehlerhaft vergebene Berechtigungen frühzeitig erkannt.

Die Selektion der Auditergebnisse erfolgt anhand der Auditstrukturen, der Prüfnummern oder des Eintragsdatums (siehe Abbildung nächste Seite).
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt