SAP Berechtigungen Berechtigungsprüfungen - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Berechtigungsprüfungen
Ziel eines Berechtigungskonzepts
Um eine fundierte Aussage über die Komplexität und den damit verbundenen Aufwand zu treffen, ist vorab eine grundlegende Systemanalyse erforderlich. Die daraus gewonnenen Ergebnisse bilden eine hervorragende Grundlage den Projektumfang und den Realisierungszeitraum abzuschätzen.

Wenn Sie Referenzbenutzer verwenden möchten und Sie das Benutzermenü nutzen, sollten Sie zusätzlich dafür sorgen, dass die Anwender auch die den Referenzbenutzern zugeordneten Rollenmenüs sehen. Spielen Sie dafür die Korrekturen im SAP Hinweis 1947910 ein. Sie beinhalten zwei Schalter für das Customizing in der Tabelle SSM_CUST.
SU2X_CHECK_CONSISTENCY & SU24_AUTO_REPAIR
Verwenden Sie den SAP NetWeaver Business Client anstelle von SAP GUI? Dabei wird die Anordnung der Anwendungen auf dem Bildschirm über PFCG-Rollen gesteuert. Der SAP NetWeaver Business Client (NWBC) ist eine Alternative zu SAP GUI, um Zugriff auf SAP-Anwendungen zu erhalten. Hiermit können Sie Anwendungen, die in verschiedenen SAP-Systemen liegen und über verschiedene UI-Technologien verfügen, zentral über eine Oberfläche aufrufen. So können Sie mit dem NWBC nicht nur Transaktionen, sondern auch Web-Dynpro- Anwendungen und externe Serviceanwendungen aufrufen. In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie den Aufbau der Benutzeroberfläche des NWBC mithilfe von PFCG-Rollen steuern können.

Um die vielen Informationen zum Thema SAP - und auch anderen - in einer Wissensdatenbank zu speichern, eignet sich Scribble Papers.

Sie möchten Ihr Berechtigungskonzept überarbeiten und die SAP-Rollen nur auf die produktiven Prozesse zuschneiden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die statistischen Nutzungsdaten aus dem Workload-Monitor für die SAP-Rollendefinition verwenden. Einer der größten Aufwandstreiber beim Redesign von SAP-Rollenkonzepten ist die Definition der transaktionalen Ausprägung von SAP-Rollen. Indem Sie die statistischen Nutzungsdaten aus dem Workload-Monitor verwenden, können Sie aufwendige Abstimmungen mit den Prozessverantwortlichen im Sinne eines Green Field Approachs vermeiden. Auf diese Weise können Sie Ihre SAP-Rollenkonzepte inhaltlich auf das Nutzungsverhalten abstimmen. Voraussetzung ist lediglich, dass die Daten für einen repräsentativen Zeitraum zur Verfügung stehen. Im SAP-Standard sind dies zwei Monate; Sie können diesen Zeitraum aber auch erweitern. Im Folgenden beschreiben wir, wie Sie die statistischen Nutzungsdaten aus dem Workload-Monitor für die SAP-Rollendefinition verwenden können.

Mit "Shortcut for SAP systems" steht ein Tool zur Verfügung, das die Zuweisung von Berechtigungen auch bei Ausfall des IdM-Systems ermöglicht.

Einige nützliche Tipps aus der Praxis zum Thema SAP Berechtigungen finden Sie auch auf der Seite www.sap-corner.de.

In welchem Umfang der Einsatz von Berechtigungstools sinnvoll ist, hängt von der Größe eines Unternehmens ab.

Rufen Sie dann die Transaktion S_IMG_EXTENSION auf, und suchen Sie nach der IMG-Struktur SAP Customizing Einführungsleitfaden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt