SAP Berechtigungen Berechtigungsobjekte einfacher pflegen - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Berechtigungsobjekte einfacher pflegen
Transaktion PFUD regelmäßig einplanen
Diese neue Verhaltensweise für das Profil SAP_ALL können Sie durch die Einstellung des Customizing-Schalters ADD_S_RFCACL auf den Wert YES in der Tabelle PRGN_CUST wieder abschalten. Hat der Eintrag ADD_S_RFCACL den Wert YES, enthält SAP_ALL also weiterhin die Gesamtberechtigung für das Berechtigungsobjekt S_RFCACL.

Zu guter Letzt hilft Ihnen eine gut geführte Vorschlagswertepflege bei Upgradenacharbeiten an Vorschlagswerten und PFCG-Rollen. Hier wird sichergestellt, dass Ihre Änderungen und die Verbindungen zu den jeweiligen PFCG-Rollen erhalten bleiben und neue Berechtigungsprüfungen für das neue Release zu den Anwendungen hinzukommen.
Die Auswirkung der Benutzertypen auf die Passwortregeln beachten
Mit dem SAP NetWeaver Application Server ABAP 7.31 hat sich die Funktionsweise der Transaktion SU25 geändert, insbesondere von Schritt 2a zum automatischen Vorschlagswerteabgleich mit SAP-Werten. Hier wird nun anhand von Zeitstempeln verglichen, welche Datensätze aktualisiert wurden. Damit ist es möglich, Schritt 2a auch gesondert für nachträglich installierte Softwarekomponenten auszuführen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die zu bearbeitenden Objekte aufgrund des Zeitstempels besser identifiziert werden können. Vor SAP NetWeaver 7.31 sind die abzugleichenden Anwendungen für Schritt 2a mit ihren Basisreleaseversionen registriert worden, was Sie in den Tabellen USOB_MOD bzw. TCODE_MOD nachsehen können.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.

Selbstverständlich können diese Objekte jederzeit an die Anforderungen eines Unternehmens angepasst werden. Wird ein neues Programm im Namenraum eines Unternehmens benötigt, so entscheidet der Programmierer welche Berechtigungsobjekte in diesem Programm geprüft werden sollen. Erfüllen die Standardobjekte nicht die gewünschten Anforderungen, so kann der Programmierer eigene Berechtigungsobjekte schaffen, die die erforderlichen Berechtigungsfelder enthalten.

Mit "Shortcut for SAP systems" können Sie die Zuweisung von Rollen nach einem Go-Live automatisieren.

Einige nützliche Tipps aus der Praxis zum Thema SAP Berechtigungen finden Sie auch auf der Seite www.sap-corner.de.

Outbound-Plugs (OP) definieren, was passiert, wenn ein Anwender einen View in SAP CRM verlässt.

Beim Einsatz des SAP-Solution-Managers („ChaRM“) für die Transportsteuerung sollen hier beispielsweise normalerweise nur die Berechtigungen zur Freigabe von Transport-Aufgaben vergeben werden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt