SAP Berechtigungen Berechtigungsobjekte der PFCG-Rolle - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Berechtigungsobjekte der PFCG-Rolle
Berechtigungen für Spoolaufträge vergeben
Zum Freigeben von Jobs – eigenen Jobs oder Jobs anderer Benutzer – wird zusätzlich weiterhin immer eine Berechtigung für das Objekt S_BTCH_JOB mit der Ausprägung JOBACTION = RELE benötigt. Im laufenden Betrieb kommt es immer wieder vor, dass eingeplante Batch- Jobs abbrechen, weil ein Step-Benutzer gelöscht oder gesperrt ist. Mithilfe des Programms BTCAUX09 können Sie als Administrator Jobs überprüfen, um festzustellen, ob es künftig zu Jobabbrüchen kommen kann. Wenn Sie die betreffenden Jobs unter einem anderen Step-Benutzer laufen lassen wollen, können Sie diese entweder mit der Transaktion SM37 oder mit dem Report BTC_MASS_JOB_CHANGE ändern.

Änderungen an den SAP-Benutzerdaten sollten unkompliziert und schnell erfolgen. Benutzer können selbst Anträge für SAP-Systeme stellen. In Ausnahme- und Notfallsituationen sollen SAP-Benutzern schnell und zeitlich befristet erweiterte Berechtigungen zugewiesen werden. Die vereinfachte Vergabe und Kontrolle von Ausnahme-Berechtigungen in SAP-Systemen ist erforderlich. Die Dauer dieser Rechtevergaben können Sie frei und flexibel bestimmen. Entscheidungen können systemübergreifend gesteuert und überwacht werden. Egal, ob es sich um die Rezertifizierung von SAP-Usern handelt, um Urlaubsanträge oder Glückwünsche zum Geburtstag: Alle diese Dinge können nun zentral an einer Stelle bearbeitet und verwaltet werden.
Aufgabe & Funktionsweise vom SAP Berechtigungskonzept
Es gibt allerdings auch die Situation, dass Berechtigungsfelder zu Organisationsebenen erhoben werden. Sind diese Berechtigungsfelder schon in den PFCG-Rollen mit Werten gefüllt worden, müssen Sie diese Organisationsebenen nach der Kategorisierung der Berechtigungsfelder als Organisationsebenen erneut befüllen. Dabei hilft Ihnen der Report PFCG_ORGFIELD_ROLES, der alle Rollen mit den Organisationsebenenfeldern, d. h. mit den in den Organisationsebenenfeldern gepflegten Berechtigungsfeldern, abgleicht.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.

Mit der neuen Transaktion SAIS gelangen Sie in das AIS Cockpit, in dem Sie die verschiedenen themenbezogenen Auditstrukturen auswerten können. Bei der Durchführung eines Audits wählen Sie unter Auditstruktur eine der vorhandenen Strukturen aus und selektieren eine Prüfnummer im entsprechenden Feld. Für die Auditstrukturen können unterschiedliche Audits durchgeführt werden; daher müssen Sie immer zuerst ein Audit auswählen. Hierzu wählen Sie eine Prüfnummer aus oder legen ein neues Audit an. Nachdem Sie das Audit ausgewählt haben, wird Ihnen die Auditstruktur im Cockpit angezeigt. Sie können nun die einzelnen Schritte des Audits entlang der Definition in der Auditstruktur durchführen.

Sollten Sie in die Situation geraten, dass Berechtigungen erforderlich sind, die nicht im Rollenkonzept berücksichtigt wurden, ermöglicht Ihnen "Shortcut for SAP systems" die Zuweisung der Komplettberechtigung für das jeweilige Berechtigungsobjekt.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Berechtigungen wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.

SEND_EMAIL_FOR_USER: In der Beispielimplementierung dieser Methode wird die E-Mail als vertraulich markiert und verschlüsselt an den Benutzer verschickt.

Mithilfe eigener Berechtigungsobjekte können Sie Berechtigungsprüfungen entwickeln, um Ihre kundeneigenen Anwendungen zu berechtigen oder Standardberechtigungen zu erweitern.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt