SAP Berechtigungen Berechtigungen für Spoolaufträge vergeben - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Berechtigungen für Spoolaufträge vergeben
Die Vergabe von kritischen Berechtigungen und Handhabung von kritischen Benutzern
Sie setzen neben der SAP-Standardsoftware auch kundeneigene ABAP-Programme ein? Erfahren Sie, wie Sie mithilfe des SAP Code Vulnerability Analyzers Ihren Kundencode auf potenzielle Sicherheitslücken scannen und diese gegebenenfalls bereinigen können. Berechtigungskonzepte, Firewalls, Antiviren- und Verschlüsselungsprogramme reichen alleine nicht aus, um Ihre IT-Infrastruktur und IT-Systeme gegen innere und äußere Angriffe und Missbrauch zu schützen. Ein Teil der Gefahren geht von potenziellen Sicherheitslücken im ABAP-Code hervor, die sich meistens nicht durch nachgelagerte Maßnahmen schließen lassen und daher im Code selbst bereinigt werden müssen. Ferner ist zu erwähnen, dass die eingesetzten Berechtigungskonzepte durch ABAP-Code umgangen werden können, was das Gewicht von Sicherheitslücken im ABAP-Code unterstreicht. Während SAP für die Bereitstellung von Sicherheitshinweisen zum Schließen der Sicherheitslücken im Standardcode zuständig ist, obliegt die Schließung der Sicherheitslücken in kundeneigenen ABAP-Programmen Ihnen. Unternehmen unterliegen einer ganzen Reihe von gesetzlichen Vorgaben zum Thema Datenschutz und Datenintegrität, und Sie können diese mithilfe eines neuen Werkzeugs weitestgehend erfüllen. Der SAP Code Vulnerability Analyzer ist im ABAP Test Cockpit (ATC) integriert und somit in allen ABAP-Editoren wie SE80, SE38, SE24 usw. vorhanden. Entwickler können damit während der Programmierung und vor der Freigabe ihrer Aufgaben ihren Code auf Schwachstellen hin scannen und diese bereinigen. Dadurch sinken die Testaufwände und Kosten.

Um Änderungen in der Tabellenprotokollierung vorzunehmen, sind die gleichen Berechtigungen wie zur Einzelanpassung über die Transaktion SE13 erforderlich, Sie benötigen also die entsprechenden Berechtigungen für alle zu ändernden Tabellen. Die Änderungen werden immer in einen Transportauftrag geschrieben. Mit dem Report RDDPRCHK können Sie die Tabellenprotokollierung zwar für mehrere Tabellen einschalten; allerdings ist es nicht möglich, die Protokollierung auch bei mehreren Tabellen wieder zu deaktivieren. Dies geht weiterhin nur über die Transaktion SE13.
Transporte
Die Schwierigkeit bei der Vergabe von Berechtigungen für das Objekt S_DATASET liegt in der Ermittlung der richtigen Werte für die Felder FILENAME und PROGRAM. Sollten Sie im Feld FILENAME keinen Pfad angegeben haben, werden nur die Dateien im Verzeichnis DIR_HOME berechtigt.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.

Im Anzeigebild Ihrer ausgewählten Tabelle gehen Sie im Menü zum Eintrag Hilfsmittel und wählen dort Berechtigungsgruppe zuordnen aus. Im daraufhin folgenden Bild können Sie dann die Zuordnung zu einer Tabellenberechtigungsgruppe ändern oder eine neue Berechtigungsgruppe zuordnen. Klicken Sie hierzu auf den Anzeigen-/Ändern-Button ( ) und tragen Sie Ihre Berechtigungsgruppe in das Feld Berechtigung ein.

Wenn aber Ihr Identity Management System gerade nicht verfügbar oder der Genehmigungsweg unterbrochen ist, können Sie mit "Shortcut for SAP systems" dringend benötigte Berechtigungen dennoch zuweisen.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Berechtigungen wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.

Sie können entweder den Namen der CRM-Business-Rolle (Benutzerrolle) oder den Namen der zugewiesenen PFCG-Rolle angeben.

Um nach expliziten Strings zu suchen und die Eigenentwicklungen entsprechend zu kategorisieren kann der Report RS_ABAP_SOURCE_SCAN genutzt werden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt