SAP Berechtigungen Berechtigungen für den SAP NetWeaver Business Client steuern - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Berechtigungen für den SAP NetWeaver Business Client steuern
RSUSR008_009_NEW
Die Passwortsperre ist nicht dazu geeignet, die Anmeldung am System zu unterbinden, denn sie verhindert nicht die Anmeldung mittels Single Sign-on. Erfahren Sie, wie Sie die Systemanmeldung sicher sperren können. Im SAP-System werden verschiedene Sperrgründe unterschieden. Daher kommt es manchmal zu Verwirrung, wenn ein Benutzer trotz Passwortsperre noch dazu in der Lage ist, sich z. B. mittels Single Sign-on (SSO) am System anzumelden. Wir erklären Ihnen daher im Folgenden die Unterschiede zwischen dem Sperren von Passwörtern, Sperren und Gültigkeiten von Benutzerkonten und Gültigkeiten von zugeordneten Berechtigungen.

Unabdingbar ist das Gebot, adäquate Berechtigungsprüfungen in jede ABAP-Eigenentwicklung zu implementieren. Hierfür wird der sogenannte AUTHORITY-CHECK genutzt, der die erforderlichen Berechtigungsobjekt-Ausprägungen abfragt und somit nur befugte Benutzer den Code ausführen lässt.
Lizenzdaten über die Zentrale Benutzerverwaltung auswerten
Allerdings können Sie auch den Verwendungsnachweis in der Berechtigungsobjektpflege verwenden, um nach konkreten Implementierungsstellen zu suchen. Öffnen Sie hierzu das Berechtigungsobjekt in der Transaktion SU21. Öffnen Sie den Verwendungsnachweis über den Button, und ein Pop-up-Fenster für die Abfrage von Verwendungsformen (z. B. die Verwendung des betroffenen Berechtigungsobjekts in Programmen oder Klassen) erscheint. Nach der Vornahme Ihrer Auswahl im Verwendungsnachweis werden Ihnen alle betroffenen Implementierungen tabellarisch angezeigt. Über einen Doppelklick gelangen Sie zu den jeweiligen Codestellen.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.

Die vier wichtigen Konzepte der SAP Security erfordern erst einmal einen gewissen Aufwand. Sie müssen nicht nur abgestimmt, ausformuliert und bereitgestellt, sondern eben auch fortlaufend aktualisiert und vor allem aktiv gelebt werden. Dennoch ist der Return of Investment groß, denn sie wappnen für alle Fälle, liefern Revisionssicherheit, außerdem ein hohes Schutzpotenzial fürs SAP-System und somit auch für das Unternehmen selbst.

Sichern Sie Ihren Go-Live mit "Shortcut for SAP systems" zusätzlich ab. Notwendige SAP Berechtigungen können Sie schnell und unkompliziert direkt im System zuweisen.

Einige nützliche Tipps aus der Praxis zum Thema SAP Berechtigungen finden Sie auch auf der Seite www.sap-corner.de.

Falls kein kritisches Merkmal erkannt wurde, wird stattdessen die Meldung »Programm RSUSR003 meldet ›Security check passed‹« ausgegeben.

Haben Sie eigene Anwendungen erstellt, empfehlen wir Ihnen, dafür immer eine eigene Berechtigungsprüfung zu implementieren und sich nicht nur auf die Anwendungsstartberechtigungen wie S_TCODE, S_START, S_SERVICE und S_RFC zu verlassen.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt