SAP Berechtigungen Benutzerinformationssystem (SUIM) - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Benutzerinformationssystem (SUIM)
Aktivitätslevel
Um nachhaltig die Sicherheit des SAP-Systems nach innen und außen zu gewährleisten, ist eine regelmäßige Revision unabdingbar. Vorhandene Regelverstöße müssen erkannt und korrigiert werden. Zudem ist es wichtig, den regelmäßigen Betrieb von SAP zu dokumentieren, um somit bei externem und internem Bedarf Nachweise dessen zu haben. Durch automatisierte Prozesse kann dabei viel Zeit und Geld gespart werden.

Die Implementierung der Zeitraumberechtigungsprüfungen wird als zusätzlicher Zeitraumfilter durchlaufen. Bei Selektionskriterien außerhalb des gültigen Zeitraums erscheint die Meldung »Keine Berechtigung zur Anzeige von Daten aus diesem Zeitraum«. Sofern die Selektionskriterien jedoch teilweise im gültigen Zeitraum liegen, werden die Belege, die außerhalb des Zeitraums liegen, vom System ausgefiltert, ohne dass der Benutzer einen Hinweis erhält. Im Beispiel aus der obigen Abbildung würden beim Aufruf der Kreditoreneinzelpostenliste für den Zeitraum 01.01.2010 bis 31.12.2014 Buchungen nach dem 31.12.2013 bei Benutzern aus der Prüfergruppe BP-NRW kommentarlos herausfallen. Dieses Systemverhalten kann etwas irritieren.
Eine Benutzergruppe als Pflichtfeld im Benutzerstamm definieren
Ermitteln Sie den Personalstammdatensatz, der der Benutzer-ID zugeordnet ist, die Sie gerade in der Transaktion SU01 anlegen. Suchen Sie dazu innerhalb der Personaldaten nach einer Personalnummer, die im Subtyp Systembenutzername SAP-System (0001) des Infotyps Kommunikation (0105) diese Benutzer-ID eingetragen hat. Belegen Sie anschließend die Felder der Transaktion SU01 mit den Daten aus dem Personalstammsatz.

Ein Zettelkasten, in dem schnell Daten aller Art abgelegt und wiedergefunden werden können. Das verspricht Scribble Papers. Anfangs sieht das Programm sehr spartanisch aus. Aber wenn erst einmal eine kleine Struktur vorhanden ist, erkennt man die große Flexibilität dieses kleinen Helfers.

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir für Ihre Systeme und Prozesse passende Berechtigungen. In Workshops mit Ihren Fachabteilungen erstellen wir Konzepte, um den Mitarbeitern die benötigten Rechte zu vergeben. Das Ziel ist dabei, sogenannte Arbeitsplatzrollen zu definieren, welche die Jobprofile auf Stellenebene darstellen.

Im Go-Live ist die Zuweisung notwendiger Berechtigungen besonders zeitkritisch. Die Anwendung "Shortcut for SAP systems" hält dafür Funktionen bereit, so dass der Go-Live nicht wegen fehlender Berechtigungen ins Stocken gerät.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Berechtigungen wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.

Wenn ein Berechtigungssystem im Laufe der Jahre zu stark anwächst und keine strukturierte Vorgehensweise vorhanden ist, entsteht Wildwuchs.

Nach dem Transport in das Zielsystem wird diese Rolle als Runtime-Objekt aktiviert.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt