SAP Berechtigungen Anmeldesperren sicher einrichten - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Anmeldesperren sicher einrichten
Pflegestatus von Berechtigungen in Rollen und deren Auswirkung beachten
Ohne die generische Tabellenprotokollierung sind bestimmte Änderungen im System nicht nachvollziehbar. Erfahren Sie, wie sie die Tabellenprotokollierung im System für eine große Menge von Tabellen einschalten können. Im SAP-System werden Änderungsbelege für die meisten Änderungen geschrieben – allerdings nicht für alle. Speziell Änderungen an Tabellen, in denen das Customizing vorgenommen wird, werden nicht in den Änderungsbelegen festgehalten. Dies kann dazu führen, dass Änderungen nicht nachvollziehbar sind. Vermeiden Sie dies, indem Sie grundsätzlich die Tabellenprotokollierung aktivieren und dann die Protokollierung für bestimmte zusätzliche Tabellen einstellen. Sie sollten die Tabellenprotokollierung immer für alle Mandanten aktivieren. Während eines Releaseupgrades kann es aber erforderlich sein, die Tabellenprotokollierung temporär zu deaktivieren.

Organisationsebenen sorgen für eine effizientere Pflege der Berechtigungsrollen. Sie pflegen sie einmalig in der Transaktion PFCG über den Button Orgebenen. Die Werte für jeden Eintrag dieses Feldes werden in den Berechtigungen der Rolle eingetragen. Dies bedeutet, dass Sie innerhalb einer Rolle immer nur die gleichen Werte für das Organisationsebenenfeld eintragen können. Ändern Sie die Werte der einzelnen Felder in den Berechtigungsobjekten unabhängig von der übergreifenden Pflege, erhalten Sie eine Warnmeldung, dass Sie dieses Feld nun nicht mehr über den Button Orgebenen verändern können und dass bei der Anpassung von abgeleiteten Rollen dieser individuelle Wert überschrieben wird. Daher raten wir Ihnen dringend davon ab, eine individuelle Pflege der Organisationsebenenfelder vorzunehmen. Wenn Sie sich an diesen Ratschlag halten, kann es, wie oben beschrieben, immer nur einen Wertebereich für ein Organisationsebenenfeld geben. So ist z. B. die Kombination aus der Anzeige aller Buchungskreise und der Änderung eines einzelnen Buchungskreises innerhalb einer Rolle nicht umzusetzen. Dies hat natürlich Auswirkungen, wenn Sie ein Feld in die Organisationsebene hochstufen möchten. Ein Feld, das bisher nicht als Organisationsebene fungierte, kann solche Einträge mit unterschiedlichen Werten innerhalb einer Rolle beinhalten. Diese Einträge müssen Sie bereinigen, bevor Sie ein Feld als Organisationsebene deklarieren. Zusätzlich wirkt sich die Definition eines Feldes als Organisationsebene auch auf die Berechtigungsvorschlagswerte des Profilgenerators aus.
SAP FICO Berechtigungen
Damit diese FIORI Apps/Kacheln und Gruppen angezeigt werden muss eine entsprechende Berechtigungen aufgrund einer Gruppen und Katalogzuordnung erfolgen. Diese werden über spezifische Gruppen zugeordnet, die neben den normalen Berechtigungen (wie Kostenstellen anlegen, ändern, anzeigen) auch noch Zugriff auf die passenden FIORI Apps zuweisen.

Ein Zettelkasten, in dem schnell Daten aller Art abgelegt und wiedergefunden werden können. Das verspricht Scribble Papers. Anfangs sieht das Programm sehr spartanisch aus. Aber wenn erst einmal eine kleine Struktur vorhanden ist, erkennt man die große Flexibilität dieses kleinen Helfers.

Protokolle: Protokolle existieren zu allen durchgeführten Audits. So können Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Historie der Auditergebnisse durchsehen oder sich nur die Ergebnisse der letzten Durchführung anzeigen lassen. Dazu nutzen Sie die Protokollauswertung des AIS in der Transaktion SAIS_LOG oder klicken in der Transaktion SAIS auf den Button.

Sollten Sie in die Situation geraten, dass Berechtigungen erforderlich sind, die nicht im Rollenkonzept berücksichtigt wurden, ermöglicht Ihnen "Shortcut for SAP systems" die Zuweisung der Komplettberechtigung für das jeweilige Berechtigungsobjekt.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Berechtigungen.

Das angezeigte Ergebnis liefert eine gute Übersicht über die involvierten Berechtigungen.

Dies beinhaltet auch die Vorschlagswertepflege in der Transaktion SU22.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt