SAP Basis STMS_IMPORT Importqueue - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
STMS_IMPORT Importqueue
WE19 Testwerkzeug für die IDoc-Verarbeitung
In der Transaktion PFUD (siehe Bild oben) können Sie den Benutzerabgleich manuell für alle Rollen (oder ausgewählte Rollen) durchführen. Sie können zwischen den Abgleicharten Profilabgleich, Abgleich indirekter Zuordnungen aus Sammelrollen und Abgleich HR-Organisationsmanagement wählen. Die Abgleiche unterscheiden sich laut SAP Dokumentation wie folgt: Profilabgleich: "Das Programm vergleicht die aktuell gültigen Benutzerzuordnungen der ausgewählten Einzelrollen mit den Zuordnungen der zugehörigen generierten Profile und führt notwendige Anpassungen der Profilzuordnungen durch. Abgleich indirekter Zuordnungen aus Sammelrollen: Benutzerzuordnungen zu Sammelrollen führen zu indirekten Zuordnungen für die in der Sammelrolle enthaltenen Einzelrollen. Diese Abgleichart passt die indirekten Zuordnungen der ausgewählten Einzelrollen an die Benutzerzuordnungen aller Sammelrollen an, in denen die Einzelrollen enthalten sind. Enthält die Selektionsmenge Sammelrollen, findet der Abgleich für alle darin enthaltenen Einzelrollen statt. Abgleich HR-Organisationsmanagement: Diese Abgleichart aktualisiert die indirekten Zuordnungen aller ausgewählten Einzel- und Sammelrollen, die mit Elementen des HROrganisationsmanagements verknüpft sind. Der HR-Abgleich ist inaktiv und nicht selektierbar, wenn keine aktive Planvariante existiert oder durch Einstellung des Customizing- Schalters HR_ORG_ACTIVE = NO in Tabelle PRGN_CUST eine globale Deaktivierung vorgenommen wurde. Weiterhin ist die Option "Bereinigung durchführen" interessant, die unabhängig von den drei Abgleicharten ausgewählt werden kann und sich nicht auf die Rollenselektion bezieht. Mit der Funktion Bereinigung durchführen können Datenreste beseitigt werden, die durch unvollständige Löschung von Rollen und den zugehörigen generierten Profilen entstanden sind.

Das klassische System-Monitoring überwacht bestenfalls jede Softwarekomponente einzeln. Angesichts der Vielzahl von Komponenten, die an einer Lösung beteiligt sein können, kann es jedoch vorkommen, dass zwar jede Komponente für sich korrekt arbeitet, der Geschäftsprozess dem Endanwender dennoch nicht performant, korrekt und sicher zur Verfügung steht. Dies kann z. B. an einer fehlerhaften Kommunikation zwischen Komponenten liegen. Ein Solution Monitoring muss daher geschäftsprozessspezifische Überwachungsteile haben, die komponentenübergreifend den Geschäftsprozess überwachen.
Richtwerte für Antwortzeiten
Natürlich steht der SAP Berater in seiner Person als Mensch weiterhin im Vordergrund und ist das Aushängeschild für unsere Dienstleistungen. Jedoch werden sie, da wo es Sinn macht, durch maßgeschneiderte Tools unterstützt.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.

Nur eine stabile SAP Basis ermöglicht einen sicheren und effizienten Betrieb Ihrer SAP-Systemlandschaft. Dazu unterstützen wir Sie bei allen Aufgaben der Planung, Betreuung und Aktualisierung der technologischen SAP Basis. Ob bei der Einführung neuer Komponenten wie Adobe Document Services, System-Upgrades, dem Einspielen von Enhancement Packages oder einfach im täglichen Betrieb Ihrer SAP-Systeme. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung im Betrieb komplexer Systemlandschaften, mit der wir Ihnen einen sicheren Betrieb Ihrer SAP-Geschäftsanwendungen gewährleisten.

Mit "Shortcut for SAP Systems" steht ein Tool zur Verfügung, das einige Aufgaben im Bereich der SAP Basis erheblich erleichtert.

Aktivieren Sie anschließend manuell die SAP-Verbuchung.

Bei der Bewertung des Potenzials einer Migration zu SAP HANA wird man für die bestehenden Anwendungen zunächst einmal den Anteil der Datenbankzeit an der Gesamtantwortzeit ins Feld führen, um anhand dessen zu fragen, welche Reduktion der Datenbankantwortzeit SAP HANA erbringen kann.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt