SAP Basis SAP S/4 HANA® - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
SAP S/4 HANA®
SAP Security im Wandel – SAP HANA Berechtigungen
Eine einfachere Möglichkeit ist es, die genutzten Transaktionen des Experten als Liste auszugeben und einen Überblick über die Aufgabenbereiche zu erhalten. Um die genutzten Transaktionen in einer Liste zu exportieren, eignet sich der Funktionsbaustein SWNC_COLLECTOR_GET_AGGREGATES sehr gut. Als Alternative kann man direkt den Systemlastmonitor in dem Transaktionscode ST03N nutzen.

Um das SAL zu konfigurieren nutzen Sie bitte, ab SAP-Release 7.50, die Transaktion RSAU_CONFIG (ehemals SM19). Hierbei ist zu empfehlen, die benutzerübergreifende Protokollierung mit Mindesteinstellungen zu aktivieren und bei Benutzern mit umfangreichen Berechtigungen, wie SAP Standard- und Notfallbenutzern sämtliche Auditklassen zu erfassen. Diese Einstellungen sollten stets mandantenübergreifend konfiguriert werden.
Unicode Conversion
Das entsprechende Support Package muß erneut heruntergeladen werden. CANNOT_DETERMINE_DATA_FILES: Der Name einer Datendatei konnte nicht ermittelt werden, da ein Profilparameter nicht korrekt konfiguriert wurden. Überprüfen Sie die Einstellungen mit Hilfe des Reports RSPARAM. CANNOT_DISASSEMBLE_R_DATA_FILE: Eine R3trans-Datendatei konnte nicht entpackt werden. Eine mögliche Fehlerursache ist, daß die entsprechende OCS-Datei nicht gefunden wurde oder die Datendatei nicht zum Schreiben geöffnet werden konnte. Es trat ein Fehler beim Übertragen eines 20K-Blocks von der EPS-Inbox in das Verzeichnis /usr/sap/trans/data (UNIX) auf. CANNOT_DISASSEMBLE_D_DATA_FILE: Eine ADO-Datendatei konnte nicht entpackt werden. Die Gründe sind die gleichen wie bei CANNOT_DISASSEMBLE_R_DATA_FILE. CANNOT_CREATE_COFILE: Das Cofile konnte aus der entsprechenden Datendatei nicht erzeugt werden. Eine der möglichen Fehlerursachen ist, daß adm keine Schreibberechtigung für das Verzeichnis /usr/sap/trans/cofiles (UNIX) hat.

Die SAP-Basis ist das Fundament eines jeden SAP-Systems. Viele nützliche Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite: www.sap-corner.de.

Ein Stillstand der Datenbankinstanz hat innerhalb kürzester Zeit den Stillstand des gesamten SAP-Systems zur Folge. Zu einem Stillstand der Datenbankinstanz kommt es insbesondere dann, wenn kritische Speicherbereiche der Datenbank erschöpft sind, etwa die Log-Bereiche (z. B. das Log Volume bei SAP HANA, die Redo-Log-Dateien bei Oracle, die Archive-Log-Dateien bei DB2 oder das Transaction Log bei SQL Server) oder das Dateisystem. Die Fehleranfälligkeit ist besonders hoch zu Zeiten, in denen viele Informationen auf der Datenbank fortgeschrieben werden, z. B. bei Datenübernahmen oder Mandantenkopien.

Das Tool "Shortcut for SAP Systems" eignet sich sehr gut, um viele Aufgaben in der SAP Basis einfacher und schneller zu erledigen.

Als Konsequenz dieser Entwicklung wird jeder Rechenzentrumsleiter eine Methode für die Überwachung fordern, die sowohl zentral (alle Informationen in einem Werkzeug) als auch erweiterbar auf neue Komponenten hin ist.

Es wird wieder freigegeben, nachdem die Transaktion beendet wurde.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt