SAP Basis Sap-Basis-Solution Manager Einführung - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Sap-Basis-Solution Manager Einführung
SMQR qRFC-Monitor (QIN-Schedular)
Wenn Sie in der Workprozess-Übersicht zahlreiche abgebrochene Workprozesse beobachten (Eintrag beendet im Feld Status), die sich nicht wieder starten lassen, besteht aller Wahrscheinlichkeit nach ein Problem mit dem SAP-Kernel oder beim Anmelden an die Datenbank. Überprüfen Sie in diesem Fall die Trace-Datei. Diese finden Sie in der Workprozess-Übersicht unter der Menüoption Prozess > Trace > Anzeigen. Sichern Sie diese Trace- Datei in eine lokale Datei. Dies ist für die anschließende Fehlersuche wichtig, da die Trace-Datei beim Neustart des Workprozesses überschrieben wird und die Information über den Grund des Abbruchs damit für die Fehlersuche verloren ist. Suchen Sie im SAP Support Portal nach Hinweisen zu diesem Problem, oder schalten Sie SAP bei der Fehlersuche ein.

Diese Variante bietet sich an, wenn mehrere Transaktionen gleichzeitig auf ihre bestehende Zuordnung zu einem bestimmten Nutzer hin geprüft werden sollen. Bei dieser Variante müssen zunächst sämtliche Rollen ermittelt werden, die dem betreffenden Nutzer bereits zugeordnet wurden. Dies erfolgt in der Transaktion SE16N über Eingabe der Tabelle AGR_USERS. Außerdem lässt sich in diesem Bild die Begrenzung der maximalen Trefferzahl aufheben. Hier muss nun der betreffende Nutzer eingetragen werden. Außerdem sollte die Ausgabe lediglich auf die Rollen beschränkt werden. Nach dem Ausführen der Anfrage werden nun sämtliche Rollen, die dem vorher eingegebenen Nutzer zugeordnet sind, angezeigt. Diese werden nun komplett markiert und kopiert. Anschließend wird in der Transaktion SE16N wieder ein Schritt zurück gegangen und diesmal die Tabelle AGR_1251 gewählt. Hier werden nun sämtliche Rollen, die zuvor kopiert wurden, eingefügt. Zusätzlich wird nach dem Objekt S_TCODE und den Transaktionen, nach deren Zuordnung gesucht werden soll, gefiltert. Achtung: Bei der Eingabe der Transaktionscodes ist auf Groß- und Kleinschreibung zu achten! An dieser Stelle kann außerdem die Ausgabe auf die Rollen und Objektwerte (das sind in diesem Fall die Transaktionen) beschränkt werden. Nach dem Ausführen der Anfrage werden von den eingegebenen Transaktionen nun diejenigen angezeigt, die der Nutzer bereits ausführen kann. Zusätzlich ist ersichtlich, durch welche Rolle die Transaktion zugeordnet wurde. Abschließend ist festzustellen, dass sich die SUIM zur Ermittlung bestimmter Transaktionen mit Nutzerzuordnung nur bedingt eignet. Zwar lässt die Suche über das Berechtigungsobjekt S_TCODE auch die Betrachtung mehrerer Transaktionen zu. Da im Ergebnis allerdings die Zuordnung von betrachteten Transaktionen zu Rollen fehlt, lässt sich die Transaktion SUIM nur dafür sinnvoll nutzen, eine einzige Transaktion auf ihre bestehende Zuordnung zu einem bestimmten Nutzer hin zu überprüfen.
Die Architektur von SAP-Lösungen
Wir übernehmen für Sie das komplette Wartungsmanagement und stellen sicher, dass Ihre SAP-Installation immer auf dem aktuellsten Stand ist. Als zertifizierter SAP Gold-Partner und PCoE (Partner Center of Expertise) können wir Ihnen alle notwendigen SAP-Lizenzen zur Verfügung stellen. Dabei beraten wir Sie zu den möglichen Lizenzmodellen und geben Ihnen nur die Lizenzen an die Hand, die Sie auch tatsächlich benötigen.

Das Verständnis für die Struktur und Funktionsweise des Systems ist insbesondere für die IT-Administration wichtig. Nicht umsonst ist „SAP Basis Administrator“ ein eigenes Berufsfeld. Auf der Seite www.sap-corner.de finden Sie nützliche Informationen zu diesem Thema.

Die Verbuchung wird mit der Absicht gestoppt, einen Datenbankfehler beheben zu können, ohne dass es zu Verbuchungsabbrüchen kommt. Würde die Verbuchung nicht gestoppt, wären auch andere Verbuchungs-Workprozesse von dem gleichen Datenbankfehler betroffen. Wird dieser Fehler nicht binnen kurzer Zeit entdeckt, führt dies zu vielen hundert abgebrochenen Verbuchungen, die alle von den Benutzern einzeln nachverbucht werden müssten.

Etliche Aufgaben im Bereich der SAP Basis können mit "Shortcut for SAP Systems" wesentlich erleichtert werden.

Zur einfacheren Kommunikation innerhalb der IT-Fachabteilungen ist es notwendig, klare Kommunikationswege und Ansprechpartner aufzuzeigen und auch einheitliche Werkzeuge zur Kommunikation zu nutzen.

Kernstück von SAP Basis ist die Applikationsschicht mit einem oder mehreren Applikations- und einem Message Server.

Schluss mit der unübersichtlichen Zettelwirtschaft macht die Freeware Scribble Papers. Allerdings eignet sich das Tool auch dazu, neben Notizen Textdokumente und Textschnipseln aller Art abzulegen, zu strukturieren und schnell aufzufinden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt