SAP Basis Ressourcenzuordnung zu den Systemen - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Ressourcenzuordnung zu den Systemen
SAP HANA Platform
Zu einem sicheren SAP-System gehört nicht nur ein gutes Rollenkonzept. Es muss auch überprüft werden, ob ein Nutzer eine bestimmte Rolle überhaupt (noch) besitzen soll. Die regelmäßige Überprüfung der Rollenzuordnung wird als Rezertifizierung bezeichnet. In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen die Notwendigkeit von Rezertifizierungen näherbringen und unser eigenes Tool, den EasyReCert, vorstellen. Die Notwendigkeit der Rezertifizierung - Szenarien: Beispiel 1: Das „Azubi Problem“ Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ein neuer Mitarbeiter (beispielsweise ein Azubi oder Trainee) durchläuft im Rahmen seiner Einarbeitung verschiedene Abteilungen und arbeitet in verschiedenen Projekten mit. Natürlich wird Ihrem Mitarbeiter gleich zu Beginn ein SAP User zur Verfügung gestellt, welcher mit entsprechenden Rollen versehen ist. Beim Durchlauf der einzelnen Projekte und Abteilungen benötigt der Mitarbeiter immer wieder neue Berechtigungen, um den Anforderungen gerecht zu werden. Nachdem der Mitarbeiter seine Einarbeitung erfolgreich abgeschlossen hat und nun eine feste Stelle besetzt, verfügt er immer noch über Berechtigungen, die zur Bearbeitung seiner Aufgaben nicht nötig sind. Dies verletzt das Prinzip des „least privilede“ und stellt ein potentielles Sicherheitsrisiko für Ihr Unternehmen dar. Beispiel 2: Der Abteilungswechsel Ein Szenario, welches wohl in jedem Unternehmen vorkommt, ist der Abteilungswechsel. Sollte bei einem Abteilungswechsel nicht automatisch eine komplette Neuvergabe der Rollen durchgeführt werden und der Mitarbeiter seine alten Berechtigungen einfach mitnehmen, können sehr schnell kritische Kombinationen von Berechtigungen auftreten. So verletzt ein Mitarbeiter, der beispielsweise über Berechtigungen in der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung verfügt, das Prinzip SoD („Segregation of Duties“) und stellt ein potentielles Sicherheitsrisiko für Ihr Unternehmen dar. Rezertifizierung im Rahmen einer Revision: Die beiden genannten Beispiele zeigen, dass eine regelmäßige Überprüfung der Rollenvergabe potentielle Sicherheitsrisiken für Ihr Unternehmen aufzeigt und sich diese so beheben lassen.

Vergrößern Sie die Anzahl der SAP-Workprozesse nur dann, wenn sowohl die CPU als auch der Speicher des Rechners noch nicht voll ausgelastet sind. Beobachten Sie bereits einen CPU- bzw. einen Hauptspeicherengpass und eine hohe Processing-Zeit auf einem Applikationsserver, kann eine Reduzierung der Anzahl der Workprozesse die Performance erhöhen.
Wann ist eine Sperre kritisch?
Zusätzlich können die einzelnen Prioritätsklassen über Quoten beeinflusst werden. Die Quote bestimmt, wie viele Dialog-Workprozesse parallel für eine Prioritätsklasse eingesetzt werden dürfen. Eine Quote für Anfragen mit niedriger Priorität von 3 (rdisp/scheduler/prio_low/max_quota = 3) begrenzt die Zahl der Anfragen niedriger Priorität auf drei, auch wenn noch zahlreiche Workprozesse frei sind. Sie sollten diese Quoten daher mit Vorsicht verwenden, um nicht unnötig Ressourcen zu blockieren. Die Werte für die Quotenparameter können sowohl absolut als auch in Prozent angegeben werden.

Auf www.sap-corner.de finden Sie ebenfalls viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.

Die vergangenen zehn Jahre haben in erster Linie die Infrastruktur- und Datenbankschicht revolutioniert. Das Faszinierende dabei ist, dass es beim SAP-Installationsprogramm SAPinst in dieser Zeit kaum Veränderungen gab.

"Shortcut for SAP Systems" ist eine PC-Anwendung, mit der viele Tätigkeiten in der SAP Basis vereinfacht bzw. auch überhaupt erst ermöglicht werden.

Dringend empfohlen wird dies für Rechner, auf denen eine Standalone-Datenbank, eine SAP-Java-Instanz oder ein TREX läuft.

In der Transaktion PFUD (siehe Bild oben) können Sie den Benutzerabgleich manuell für alle Rollen (oder ausgewählte Rollen) durchführen.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt