SAP Basis Migrationen, zB Betriebssystem- oder Datenbankwechsel (Homogene und Heterogene Systemkopien) - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Migrationen, zB Betriebssystem- oder Datenbankwechsel (Homogene und Heterogene Systemkopien)
SAP HANA als Hot Store für eine Big-Data-Lösung
Parallel zur Suche nach Applikationsfehlern sollten Sie untersuchen, ob das Programm an Grenzen gestoßen ist, die durch die SAP-Profilparameter festgelegt sind. Der für einen Benutzerkontext zur Verfügung stehende Speicher ergibt sich aus der Summe von ztta/roll_extension (bzw. mit Basisversion 7.40 auch ztta/roll_extension_dia und ztta/roll_extension_nondia, Quoten im SAP Extended Memory) und abap/heap_area_dia bzw. abap/heap_area_nondia (Quoten im SAP Heap Memory). Hinzu kommt noch der SAP Roll Memory mit einer Größe von weniger als 10 MB pro Kontext (ztta/roll_area) und das ab Version 7.40 obsolet ist. In dem oben angeführten Beispiel bricht das Programm ab, weil diese Quoten erreicht werden. Die Parameter betragen in diesem Beispiel ztta/roll_extension = 4.000.000.000 (Byte) bzw. abap/heap_area_dia = 2.000.000.000 (Byte). Der Vergleich mit den Werten »erweiterter Speicherbereich (EM)« und »fest allokierter Speicher (HEAP)« aus dem Protokoll zum Abbruch zeigt, dass das Programm abgebrochen wurde, weil es seine Quoten an SAP Extended Memory und SAP Heap Memory erreicht hat. In diesem Fall sollten Sie diese SAP-Profilparameter erhöhen.

Jedes SAP-System entwickelt sich über viele Jahre hinweg. Es wächst und verändert sich mit dem Unternehmen. Je mehr Funktionen darin abgebildet und je mehr Daten gespeichert werden, desto größer ist der Stellenwert und die Abhängigkeit von diesem zentralen ERP System. Eine einheitliche SAP-Basis-Lösung gibt es nicht. Diese entsteht individuell mit Bezug zum Unternehmen.
Dynamische Workprozesse konfigurieren
Dies verhilft uns zu einer enormen Zeitersparnis und sorgt dafür, dass bei der manuellen Durchführung keine Überprüfungen übersehen werden. Security Automation mittels HR Berechtigungen HR-Berechtigungen sind in vielen Unternehmen ein sehr riskantes Thema und werden häufig ausschließlich mit Seidenhandschuhen angefasst.

SAP-Basis bezieht sich auf die Verwaltung des SAP-Systems, die Aktivitäten wie Installation und Konfiguration, Lastausgleich und Leistung von SAP-Anwendungen, die auf dem Java-Stack und SAP ABAP laufen, umfasst. Dazu gehört auch die Wartung verschiedener Dienste in Bezug auf Datenbank, Betriebssystem, Anwendungs- und Webserver in der SAP-Systemlandschaft sowie das Stoppen und Starten des Systems. Hier finden Sie einige nützliche Informationen zu dem Thema SAP Basis: www.sap-corner.de.

Die Digitalisierung der Unternehmen und das Aufkommen neuer Technologien führen dazu, dass die Admins sich an ständig verändernde Bedingungen anpassen müssen. Gegenwärtig können folgende Trends (die sich im Markt immer deutlicher abzeichnen) genannt werden:

Etliche Aufgaben der SAP Basis können mit "Shortcut for SAP Systems" einfacher und schneller erledigt werden.

Dieses Problem tritt häufig auf, wenn versucht wurde, Programme zu parallelisieren, und dabei so ungeschickt vorgegangen wurde, dass sich die Programme anschließend die Ressourcen gegenseitig sperren.

Zertifizierte Benchmarks werden von SAP im Internet veröffentlicht.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt