SAP Basis Mandantenunabhängige Transaktionen - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Mandantenunabhängige Transaktionen
SAP Basis ist einfacher
Wie die Darstellung der SAP-HANA-Einsatz- und Entwicklungsszenarien zeigt, verliert die Applikationsebene auch im Zeitalter von SAP HANA nicht an Bedeutung. Daher wenden wir uns im nächsten Abschnitt der Client-Server-Architektur zu.

Mit dem Parameter rdisp/max_wprun_time (bis 7.40) bzw. rdisp/scheduler/prio_high/max_runtime (ab 7.40) können Sie die Laufzeit von Benutzeranfragen in Dialog-Workprozessen beschränken. Der Standardwert der SAP sollte nicht unterschritten werden; auf einzelnen Instanzen sollte es auch möglich sein, länger laufende Programme auszuführen. Bei genauerer Betrachtung des Laufzeitverhaltens stellen Sie fest, dass einzelne Anfragen die Laufzeitgrenze überschreiten. Das liegt daran, dass bei gewissen Operationen, z. B. beim COMMIT WORK oder beim Starten eines RFCs, die Uhr auf null zurückgesetzt wird. Auch während einer langlaufenden Datenbankanweisung wird nicht abgebrochen.
Rechtebasierte Workflows in der Buchhaltung
Logische Lesezugriffe - Gesamte Anzahl der Lesezugriffe. Diese Zahl errechnet sich aus der Addition der aus dem Puffer und von der Festplatte gelesenen Blöcke bzw. Pages.

Auf www.sap-corner.de finden Sie ebenfalls viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.

Nach Abschluss einer Transaktion muss ein SAP-Workprozess, der SAP Heap Memory allokiert hat, diesen wieder freigeben. Dies wird technisch so gelöst, dass der Workprozess neu gestartet wird, sofern der allokierte Speicher den Wert abap/heaplimit überschreitet. Allokiert der Workprozess weniger SAP Heap Memory, wird der Speicher zwar in ABAP freigegeben (d. h., er kann von der nächsten Transaktion wiederverwendet werden), nicht aber auf der Ebene des Betriebssystems. Der Neustart von Workprozessen ist in diesem Fall also durchaus erwünscht. Der entsprechende Eintrag im SAP-SysLog (Transaktionscode SM21) darf daher nicht als Fehlermeldung verstanden werden, sondern nur als Information.

Einige fehlende Funktionen in der Basisadministration werden durch "Shortcut for SAP Systems" ergänzt.

An den Befehlen und deren Ausführung zweifelt zunächst keiner, denn seine wahre Identität ist verschleiert: Wegen einer simplen Verkleidung.

Er erarbeitet und konzipiert in Abstimmung mit übergeordneten Instanzen, IT-Fachabteilungen und auch Geschäftsbereichen Strategien und Lösungsvorschläge.

Schluss mit der unübersichtlichen Zettelwirtschaft macht die Freeware Scribble Papers. Allerdings eignet sich das Tool auch dazu, neben Notizen Textdokumente und Textschnipseln aller Art abzulegen, zu strukturieren und schnell aufzufinden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt