SAP Basis Konzept, Planung und Ausführung Transporte - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Konzept, Planung und Ausführung Transporte
SWEC Ereignisse zum Änderungsbeleg
Zu diesen Analysen erhalten Sie sofort Optimierungsvorschläge, sofern dies ohne umfangreichere Erklärungen möglich ist. Um auch einem in der Performanceanalyse unerfahrenen Berater oder Administrator einen schnellen Einstieg zu ermöglichen, verzichten wir bewusst auf Hintergrundinformationen. So wird z.B. beschrieben, wie Sie den SAP Extended Memory überwachen und einstellen, ohne den Begriff SAP Extended Memory zu erklären. Umfassendere Informationen finden Sie anschließend in Kapitel 5 bis Kapitel 14. Dieser Aufbau trägt unserer Erfahrung Rechnung, dass es möglich ist, viele Performanceprobleme im Bereich von Betriebssystem, Datenbank und SAP-Basis anhand einfacher Handlungsanweisungen zu lösen, ohne sich vorher eingehend mit den Details der Architektur zu beschäftigen.

Es gibt folgende Gründe, die zum Abbruch dieses Schrittes führen können: CANNOT_SKIP_ATTRIBUTE_RECORD: Die Attribute können in der OCS-Datei nicht gelesen werden. Die Datei kann vermutlich nicht zum Lesen geöffnet werden, da sie zwischenzeitlich gelöscht wurde, oder die Berechtigungen auf Betriebssystemebene unzureichend sind. CANNOT_DETERMINE_EPS_PARCEL: Die OCS-Datei ist in der EPS-Inbox nicht vorhanden; vermutlich wurde sie gelöscht.
Workload-Analyse durchführen
Bevor auf die Datenbank zugegriffen wird, prüft die Datenbankschnittstelle des Workprozesses zunächst, ob sich die benötigten Daten bereits in den SAP-Puffern befinden. In diesem Fall wird direkt auf die SAP-Puffer zugegriffen, was bis zu 100-mal schneller ist als ein Datenbankzugriff. Ist der Puffer nicht gefüllt, wird auf die Datenbank zugegriffen, und die Daten werden anschließend für spätere Zugriffe in den Puffer geschrieben. Ein Pufferzugriff wird nicht als Datenbankzeit verbucht.

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.

In den Versionen 7.40 und 7.50 bieten beide Transaktionen vergleichbare Funktionalität, wir beschreiben die Funktionalität in dieser Auflage anhand der Transaktion STAD. Nachdem Sie die Transaktion STAD aufgerufen haben, gelangen Sie auf einen Selektionsbildschirm. Schränken Sie in diesem Bildschirm die Suche z. B. auf einen Benutzer-, Transaktions- oder Programmnamen und den zu analysierenden Zeitraum ein. Sie haben in der Selektionsmaske auch die Möglichkeit, die Darstellungsart der Einzelsatzstatistik zu bestimmen. Wählen Sie zwischen den Optionen Show all statistic records, sorted by start time (Standardoption), Show all records, grouped by business transaction oder Show business transaction summ.

Etliche Aufgaben der SAP Basis können mit "Shortcut for SAP Systems" einfacher und schneller erledigt werden.

Häufig ist man verpflichtet eine Migration durchzuführen.

Denn dann ist einem Benutzer zwar die korrekte Berechtigungsrolle zugeordnet - das zur Rolle gehörende Profil ist jedoch nicht auf dem aktuellen Stand.

Die Freeware Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", in dem sich Daten aller Art ablegen lassen. Er nimmt sowohl eingegebene Texte als auch Grafiken und ganze Dokumente auf. Die Daten werden in Ordnern und Seiten organisiert.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt