SAP Basis Empfehlungen für die Extended-Memory-Konfiguration - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Empfehlungen für die Extended-Memory-Konfiguration
SOLUTION MANAGER
Unter anderem legt er fest, auf welchem Anwendungsserver sich ein Nutzer anmeldet, um die Auslastung zu verteilen (Load Balancing). Der Message-Server ermöglicht außerdem die Kommunikation der einzelnen Applikationsserver untereinander.

Alle oben genannten Aufgaben sind seit Jahrzehnten Teil der SAP-Basisverwaltung. Allerdings hat sich die SAP-Software seit der Einführung von HANA im Jahr 2010 stark verändert, und damit hat sich auch die Aufgabe des SAP-Systemadministrators verändert. Hier sind einige der wichtigsten Unterschiede:
Enhancement Package Installation
Grundsätzlich ist ein hervorragendes IT-Wissen erforderlich. Darüber hinaus müssen SAP-Administratoren natürlich in diesem Bereich besonders kompetent sein und mit allen Fragen rund um SAP-Lösungen souverän umgehen können. Da sie oft auch in internationalen Unternehmen arbeiten, ist es von Vorteil, wenn sie über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift verfügen.

SAP-Basis bezieht sich auf die Verwaltung des SAP-Systems, die Aktivitäten wie Installation und Konfiguration, Lastausgleich und Leistung von SAP-Anwendungen, die auf dem Java-Stack und SAP ABAP laufen, umfasst. Dazu gehört auch die Wartung verschiedener Dienste in Bezug auf Datenbank, Betriebssystem, Anwendungs- und Webserver in der SAP-Systemlandschaft sowie das Stoppen und Starten des Systems. Hier finden Sie einige nützliche Informationen zu dem Thema SAP Basis: www.sap-corner.de.

Worin liegen nun die konkreten Vorteile eines strukturierten Überwachungs- und Optimierungskonzepts? Zunächst verbessern klar definierte und messbare Ziele und Kommunikationsstrukturen das Verständnis der IT-Organisation für die Anforderungen der Endbenutzer und der Eigentümer der Geschäftsprozesse. Da die IT-Organisation auf diese Weise viel zielorientierter handeln kann, verbessert sich die IT-Servicequalität und damit die Zufriedenheit der Kunden. Mittelbar macht das Service Level Reporting die aktuelle Kostenstruktur (z. B. für Hardware und IT-Betrieb) transparent und erlaubt eine Prognose. Schließlich sollte sich ein gut geführtes Service Level Management positiv auf die Motivation der Mitarbeiter der IT-Organisation auswirken; denn indem ihnen klare Ziele vorgegeben sind, können sie auch nachweisen, dass sie das ihnen Mögliche tun, um eine hohe Kundenzufriedenheit zu erreichen. Niemand, der das oft undifferenzierte »Fingerpointing« bei Problemen in IT-Organisationen und die Frustration, die damit bei Mitarbeitern aufkommt, die subjektiv ihr Bestes gegeben haben, kennt, wird diesen Punkt geringschätzen!

Tools wie z.B. "Shortcut for SAP Systems" sind bei der Basisadministration extrem nützlich.

Ändert sich bei einem solchen Update die Softwareversion, bspw von S/4HANA 1909 auf S/4HANA 2020, spricht man von einem Upgrade.

Der Benutzer arbeitet weiter mit der gewohnten Benutzeroberfläche im SAP-Business-Suite-System, die SAP-Business-Suite-Anwendung delegiert den Datenbankzugriff auf die SAP-HANA Datenbank.

Um die vielen Informationen zum Thema SAP - und auch anderen - in einer Wissensdatenbank zu speichern, eignet sich Scribble Papers.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt