SAP Berechtigungen Pflege der Berechtigungsobjekte (Transaktion SU21) - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Pflege der Berechtigungsobjekte (Transaktion SU21)
Kontextabhängige Berechtigungen
Wer über wertvolles, persönliches Eigentum verfügt, übernimmt hierfür Verantwortung – so wie bspw. ein Hausherr. Er entscheidet darüber, ob Veränderungen am Gebäude vorgenommen, Sichtschutzhecken im Garten gepflanzt oder überflüssige Altgeräte entsorgt werden müssen und lässt ggf. beim Verlust des Haustürschlüssels sofort ein neues Schloss einbauen. Möglicherweise verbietet er Besuchern, die nicht zur Verwandtschaft gehören, den Zutritt zum Schlafzimmer oder der Tochter, im Haus eine öffentliche Party zu feiern.

Werden im Rollenmenü einer Einzelrolle Transaktionen geändert, wird diese Option automatisch dem Bearbeiter vorgeschlagen. Bei dieser Option gleicht der Profilgenerator die bereits vorhandenen Berechtigungsdaten mit den Berechtigungsvorschlägen der Transaktion SU24 der über das Rollenmenü gepflegten Transaktionen ab. Werden bei diesem Abgleich neue Berechtigungen in den Berechtigungsbaum aufgenommen, werden diese mit dem Aktualisierungstatus Neu gekennzeichnet. Berechtigungen, die bereits vor dem Abgleich vorhanden waren, wird der Aktualisierungstatus Alt zugewiesen.
S_RFC-Berechtigungen mithilfe von Nutzungsdaten definieren
Diese Startberechtigungsprüfung wird inaktiv ausgeliefert. Damit sie verwendet werden kann, müssen Sie sie aktivieren. Nach der Aktivierung können Sie über Berechtigungen gezielt steuern, welche Web-Dynpro-ABAP-Anwendungen Benutzer ausführen dürfen. Bei der Startberechtigungsprüfung von Web-Dynpro-ABAP-Anwendungen verwendet das System das Berechtigungsobjekt S_START analog zum Berechtigungsobjekt S_TCODE für Transaktionen. Das Objekt hat die Felder AUTHPGMID, AUTHOBJTYP und AUTHOBJNAM, die den Schlüsselfeldern PGMID, OBJECT und OBJ_NAME des Objektkatalogs (Tabelle TADIR) entsprechen. Während der Startberechtigungsprüfung prüft die Web-Dynpro-ABAP-Laufzeit also den Schlüssel des Objektkatalogeintrags für die Web-Dynpro-ABAP-Anwendung.

Schluss mit der unübersichtlichen Zettelwirtschaft macht die Freeware Scribble Papers. Allerdings eignet sich das Tool auch dazu, neben Notizen Textdokumente und Textschnipseln aller Art abzulegen, zu strukturieren und schnell aufzufinden.

Der Pfad mit der zugeordneten Berechtigungsgruppe DEVL enthält die temporären lokalen Dateien des ABAP-Frontend-Editors der ABAP-Entwicklungsumgebung (Transaktionen SE38, SE80, SE24 usw.). Die beiden Pfade mit der Berechtigungsgruppe ADMN zeigen, wie logisch zusammengehörige Pfade zu einer Berechtigungsprüfung für S_PATH gruppiert werden können. Die beiden Einträge mit der Berechtigungsgruppe FILE zeigen, wie in Systemen mit Anwendungsservern unterschiedlicher Betriebssysteme Pfade für Windows ergänzt werden können. Die Einträge core.sem und coreinfo werden benötigt, um Laufzeitfehler in die Snapshot-Tabelle SNAP zu schreiben. Die Einträge dev_ und gw_ erlauben das Anzeigen von Dateien aus Entwicklertrace und Gateway Log in der Transaktion ST11. Ist Ihnen der Vorschlag im ersten Eintrag der Tabelle zu restriktiv, können Sie die Alternative in der folgenden Tabelle wählen. Dieser Eintrag erzwingt lediglich eine Berechtigungsprüfung auf S_PATH und die Berechtigungsgruppe ALLE; die entsprechende Berechtigung sollten Sie allerdings nur sehr restriktiv vergeben.

Wenn aber Ihr Identity Management System gerade nicht verfügbar oder der Genehmigungsweg unterbrochen ist, können Sie mit "Shortcut for SAP systems" dringend benötigte Berechtigungen dennoch zuweisen.

Einige nützliche Tipps aus der Praxis zum Thema SAP Berechtigungen finden Sie auch auf der Seite www.sap-corner.de.

Der Schwerpunkt liegt dabei bei den Benutzern und Rollen in dem jeweiligen Mandanten und Systemschienen.

Sie möchten bei der Anlage von Benutzern in der Transaktion SU01 bestimmte Felder aus einer Datenquelle automatisiert vorbelegen? Nutzen Sie dafür ein neues BAdI, für das wir ein Implementierungsbeispiel vorstellen.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt