SAP Berechtigungen Benutzer aus der Zwischenablage in die Auswahl von Transaktion SU10 kopieren - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Benutzer aus der Zwischenablage in die Auswahl von Transaktion SU10 kopieren
Berechtigungen mit dem Pflegestatus Verändert oder Manuell
In der Transaktion SCUA, die Sie normalerweise zum Anlegen oder Löschen eines Verteilungsmodells der ZBV verwenden, können Sie ein Tochtersystem temporär abschalten. Diese Option ist allerdings standardmäßig deaktiviert. Zu deren Aktivierung müssen Sie Änderungen im Customizing der Tabelle PRGN_CUST vornehmen. Öffnen Sie die Tabelle PRGN_CUST entweder direkt oder über das Customizing in der Transaktion SPRO im jeweiligen Tochtersystem.

Wir stellen Ihnen hier verschiedene Szenarien für den Prozess des Zurücksetzens von Passwörtern vor. In allen Szenarien wählt der Benutzer das System und den Mandanten, in denen ein Passwort zurückgesetzt werden soll, über eine Webseite aus. Es sollten nur Systeme und Mandanten angezeigt werden, in denen dieser Benutzer bereits existiert und eine Berechtigung zugewiesen hat. Anschließend wird ein Initialpasswort generiert und an die E-Mail-Adresse des Benutzers verschickt. Nur für den Fall, dass eine Benutzersperre durch Falschanmeldungen gesetzt ist, muss der Benutzer zusätzlich entsperrt werden. Bei einer Administratorsperre sollte der Benutzer entsprechend informiert werden. Bevor Sie den Self-Service implementieren, sollten Sie sich Gedanken über die in Ihren Systemen eingestellten Passwortregeln und den Einsatz von Sicherheitsrichtlinien machen. Denn über diese Einstellungen können Sie steuern, wie Passwörter in Ihren Systemen generiert werden. Wir empfehlen Ihnen, dazu die Erläuterungen in den Tipps 4, »Passwortparameter und gültige Zeichen für Passwörter einstellen«, und 5, »Sicherheitsrichtlinien für Benutzer definieren«, zu lesen.
Nutzungsdaten für die Rollendefinition verwenden
Repariere defekte Feldliste in SU24-Vorschlagswerten: Diese Funktion überprüft, ob alle in den Berechtigungsvorschlägen verwendeten Berechtigungsobjekte konsistent sind, d. h. zu den Berechtigungsobjektdefinitionen aus Transaktion SU21 passen. Fehlen Berechtigungsfelder oder gibt es zu viele Einträge, werden diese Daten in den Vorschlagswerten korrigiert.

Um die vielen Informationen zum Thema SAP - und auch anderen - in einer Wissensdatenbank zu speichern, eignet sich Scribble Papers.

Konzeptuell wird zwischen den Benutzertypen Database User und Technical User unterschieden. Database User sind Benutzer, die eine reale Person in der Datenbank repräsentieren. Sobald ein Database User gelöscht wird, werden zugleich alle (!) Datenbankobjekte, die von diesem Database User angelegt worden sind, ebenfalls gelöscht. Technical User sind Benutzer, die technische Aufgaben in der Datenbank wahrnehmen. Beispiele hierzu sind die Benutzer SYS und _SYS_REPO, mit denen administrative Aufgaben, wie z. B. die Erzeugung eines neuen Datenbankobjekts oder das Zuweisen von Privilegien, ermöglicht werden.

Die Möglichkeit der Zuweisung von Berechtigungen im Go-Live kann durch den Einsatz von "Shortcut for SAP systems" zusätzlich abgesichert werden.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Berechtigungen wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.

Der Programmierer einer Funktionalität bestimmt, wo, wie oder ob überhaupt Berechtigungen geprüft werden sollen.

Analog zur Implementierung der Filterung der Postenjournalanzeige können Sie bei der Anzeige von Belegen in der Transaktion FB03 vorgehen.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt