SAP Benutzer Professional-Aktivität oder Self Service? - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Professional-Aktivität oder Self Service?
IHR ERGEBNIS
Unternehmen mit Online Shops und Anbindung an SAP, müssen nun nicht für jeden Benutzer Lizenzen zahlen. Im B2C Fall bietet SAP auch Lizenzen an mit Konsumentennutzungsrechten.

Jährlich müssen Unternehmen Ihre Systeme selbst vermessen. Via Selbstauskunft durch von der SAP zur Verfügung gestellte Vermessungsprogramme (z.B. Transaktion USMM, LAW2) müssen pro System die User ermittelt werden. Unternehmen müssen dann der SAP Mitteilen wie viele SAP Benutzer diese produktiv im Einsatz habe. Dies ist meistens sehr herausfordernd und zeitaufwändig, da die SAP Kunden meistens mehrere SAP Systeme im Einsatz haben. Die Vermessung kostet viel Zeit und somit auch viel Geld für die Kunden. Jedem SAP-Nutzer müssen die richtigen SAP Nutzertypen zugeordnet werden, hierzu müssen Nutzungsdaten ausgewertet werden.
SAP Benutzerverwaltung und Identity Management in ABAP-Systemen
Der SAP Worker User hat Berechtigungen auf Transaktionen für die Wartungs- und Service-Arbeiten. Hierzu zählt das Bearbeiten von Vorgängen, Bearbeitungen in der Warenwirtschaft, eingeschränkte Produktionstätigkeiten, Der SAP Worker User hat zusätzlich die gleichen Rechte wie ein SAP Employee User.

Ein Beispiel dazu sind die Bankenstammdaten. Die „alten“ Transaktionen sind im Rahmen des Kompatibilitätsmodus zwar noch ausführbar, werden aber durch die Fiori-App Manage Banks abgelöst. Auch existiert eine Vielzahl von Transaktionen, die von S/4 Hana nicht mehr unterstützt werden.

Bei der Benutzerverwaltung hilft Ihnen die Anwendung "Shortcut for SAP Systems". Neben einer Möglichkeit der Vergabe von Passwörten an viele User besteht auch die Möglichkeit, User zu kopieren, sichern und wiederherzustellen - nützlich insbesondere bei einem System-Refresh.

Folgende Registerkarten stehen Ihnen in der Benutzerverwaltung zur Verfügung: Adresse, Logondaten, (ggf. SNC), Festwerte, Parameter, (ggf. Systeme), Rollen, Profile, Gruppen, Personalisierung und Lizenzdaten.

Wenn du hingegen erfahren möchtest, wie sich Einzel- und Sammelrollen zusammensetzen und welche Grundsätze du beim Entwurf von Berechtigungen befolgen solltest, dann schau dir doch den Beitrag Rollen- und Berechtigungskonzept in SAP-Projekten an.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt