SAP Benutzer Mehr als 450 Fiori Apps - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Mehr als 450 Fiori Apps
SAP Named User Licenses
Das Ausdrucken papierbasierter Benutzeranträge kostet Zeit und Geld. Oft wird nur ein Bruchteil benötigt. Die Lösung ist der interaktive SAP Benutzerantrag welcher Fehleingaben vermindert, Zeit spart und dynamisch erweiterbar ist.

Das SAP Berechtigungskonzept schützt Transaktionen, Programme, Services und Informationen in SAP Systemen vor unberechtigtem Zugriff. Auf Basis des Berechtigungskonzepts weist der Administrator den Benutzern die Berechtigungen zu, welche die Aktionen bestimmen, die dieser Benutzer im SAP System ausführen kann, nachdem er sich angemeldet und dabei authentifiziert hat. Das vordefinierte Berechtigungskonzept einer SAP Lösung besteht aus mehreren Kernelementen.
Der SAP Employee Self-Service (ESS) Core User
Um Berechtigungen zu vergeben, generiert man Rollen basierend auf Transaktionen, Objekten oder Tätigkeitsmöglichkeiten (Anlegen, Ändern und Anzeigen). Letztere Variante ist dabei eigentlich irrelevant, da bereits ein User mit der günstigsten Lizenz (ESS) Daten anlegen darf, wenn auch nur in bestimmten Objekten. Die Berechtigung „Anlegen“ ist in unterschiedlichen Fällen eine globale Erlaubnis. Damit kann die notwendige Differenzierung der speziellen Berechtigungen zum Anlegen eines ESS-Users so nicht getroffen werden.

An diesem System melden sich die Anwender nicht direkt an. Der Front-End-Server ist ein meist separates SAP-System, welches über Trusted RFC mit dem Back-End verbunden ist. Benutzer melden sich an dem Front-End-Server an.

Einige fehlende Funktionen im SAP-Standard der Benutzerverwaltung werden durch die PC-Anwendung "Shortcut for SAP Systems" nachgeliefert.

Ein Beispiel für eine neue Anwendung ist der Manager Self-Service für die Stellvertreterregelung.

Im Rahmen der Erstellung müssen somit die Strukturen des Unternehmens und die relevanten Prozesse genau analysiert werden.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt