SAP Basis Sie setzen ein – wir betreuen! - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Sie setzen ein – wir betreuen!
SAP Administration I
Bei den Mandanteneinstellungen sollten Sie beim Produktivmandanten darauf achten, diesen gegen Überschreiben zu schützen und im Zuge der Nachvollziehbarkeit Änderungen nur über das Transportmanagementsystem (TMS) zu genehmigen. Im Sinne der Systemsicherheit sollten auch keine Änderungen an Repository- und mandantenunabhängigen Objekten zugelassen werden. Die Nutzung von eCATT und CATT ist zudem zumindest einzuschränken, da das Zulassen von dieser zu erheblichen Datenbankveränderungen führen kann.

Für die Überwachung und die Performanceanalyse umfasst das SAP-Basissystem eine Reihe leistungsfähiger Monitoring- und Analyseprogramme, die ständig von SAP weiterentwickelt werden. Dies sind zunächst die komponentenspezifischen, lokalen Werkzeuge, die von Experten (der entsprechenden Komponenten bei SAP) für Experten (für den Betrieb im Feld) entwickelt wurden. Diese werden ergänzt durch zentrale Werkzeuge, die für den standardisierten und kosteneffizienten Betrieb größerer Landschaften unabdingbar sind, den zentralen Überwachungsmonitor, den zentralen SAP NetWeaver Administrator und den SAP Solution Manager.
CLOUDABILITY, OUTSOURCING UND OUTTASKING
Mit SAP HANA ändert sich das Bild der Technologieplattform, wie in Abbildung 1.3 vereinfacht dargestellt. Mit SAP S/4HANA und zahlreichen speziell für SAP HANA geschriebenen Anwendungen setzt die SAP ausschließlich auf SAP HANA als Datenbankplattform, in die die Funktionalitäten des SAP TREX und des SAP liveCache nativ integriert sind und die dafür weiterentwickelt wurden. Der SAP NetWeaver AS ABAP (mit dem Programmierparadigma ABAP for HANA) und das BW/4HANA unterstützen aktiv die SAP-HANA-Technologie. Auch dieses Bild erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit in Bezug auf die dargestellten Komponenten. Auf die Einsatzszenarien von SAP HANA gehen wir im nächsten Abschnitt detaillierter ein.

Auf www.sap-corner.de finden Sie ebenfalls viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.

Das SAP-System protokolliert alle Änderungen der SAP-Parameter. Das Änderungsprotokoll können Sie im SAP-Speicherkonfigurationsmonitor über den Pfad Detail analysis menu > Parameters einsehen. Markieren Sie einen Applikationsserver, und klicken Sie auf die Schaltfläche History of file. Es besteht die Möglichkeit, dass die Änderungen des aktuellen Tages noch nicht in das Protokoll eingetragen wurden. Anhand dieses Monitors lässt sich feststellen, ob Performanceprobleme eventuell nach Parameteränderungen aufgetreten sind und vielleicht darin begründet liegen. Im Detail analysis menu zum SAP-Speicherkonfigurationsmonitor finden Sie über die Schaltflächen Call statistic und Buffer synchron weitere Monitore zur Verwendung der SAP-Puffer. Die Beschreibung dieser Monitore erfolgt in Kapitel 12, »SAP-Pufferung«.

Mit "Shortcut for SAP Systems" werden Aufgaben im Bereich der SAP Basis vereinfacht und fehlende Funktionen des Standards ergänzt.

Analog dazu ist SAP Basis das „Betriebssystem“ für die SAP-Anwendungen im Unternehmen.

Die End-to-End-Laufzeitanalyse können Sie für eine Webtransaktion, aber auch andere Frontend-Komponenten oder für eine SAP-GUI-Transaktion einschalten, wenn dafür Bedarf besteht, weil z. B. die Transaktion über mehrere Systeme hinweg läuft.

Die Freeware Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", in dem sich Daten aller Art ablegen lassen. Er nimmt sowohl eingegebene Texte als auch Grafiken und ganze Dokumente auf. Die Daten werden in Ordnern und Seiten organisiert.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt