SAP Basis SAP LSMW - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
SAP LSMW
SCC4 Mandantenverwaltung
Auch für Programme des SAP-Standards gibt es Hinweise zur Korrektur des Codings hinsichtlich einer Performanceverbesserung. Sie sollten sich im SAP Support Portal stets auf dem Laufenden halten, ob es aktuelle Fehlerkorrekturen oder empfohlene Modifikationen für Ihre wichtigsten Transaktionen gibt. Durchsuchen Sie dazu im SAP Support Portal bezüglich Ihrer performancekritischen Transaktionen mit dem Schlagwort »Performance« und dem betreffenden Transaktionscode Programm- oder Tabellennamen nach Hinweisen.

Mit der SAP HANA Platform bietet SAP eine Plattform an, um SAP-HANA basierte Anwendungen zu entwickeln. Dazu verfügt die SAP HANA Platform neben der Datenbank über einen Applikationsserver (SAP HANA Extended Services Engine, kurz XS Engine), der die Verknüpfung zwischen (webbasierten) UIs und Datenbank vermittelt. Die SAP HANA Platform verfügt auch über eigene Entwicklungswerkzeuge und eine eigene Softwarelogistik. Dieses Entwicklungsszenario unterstützt alle Funktionalitäten von SAP HANA.
Implementierung einer hochverfügbaren HANA-Datenlösung
Das Werkzeug zur Analyse von Hardwareengpässen und Betriebssystemproblemen ist der Betriebssystemmonitor. Um diesen Monitor für den Applikationsserver zu starten, auf dem Sie zurzeit angemeldet sind, wählen Sie: Werkzeuge > Administration > Monitor > Performance > Betriebssystem > Lokal > Betriebssystemmonitor.

SAP-Basis bezieht sich auf die Verwaltung des SAP-Systems, die Aktivitäten wie Installation und Konfiguration, Lastausgleich und Leistung von SAP-Anwendungen, die auf dem Java-Stack und SAP ABAP laufen, umfasst. Dazu gehört auch die Wartung verschiedener Dienste in Bezug auf Datenbank, Betriebssystem, Anwendungs- und Webserver in der SAP-Systemlandschaft sowie das Stoppen und Starten des Systems. Hier finden Sie einige nützliche Informationen zu dem Thema SAP Basis: www.sap-corner.de.

Ich empfehle Ihnen, dass Sie den Hintergrundjob PFCG_TIME_DEPENDENCY mit dem Report RHAUTUPD_NEW einplanen. Als Best Practice hat sich das Einplanen des Reports RHAUTUPD_NEW mit zwei Varianten bewiesen: Einmal täglich vor der ersten Anmeldung der Anwender (zB Mitternacht oder sehr früh am Morgen). Hierdurch werden die Benutzer einmal täglich abgeglichen. Einmal im Monat (oder auch einmal pro Woche) mit der Option "Bereinigung durchführen", sodass regelmäßig obsolete Profile und Benutzerzuordnungen bereinigt werden. Ebenfalls praktisch: Wenn es die Namenskonventionen Ihrer Rollen zulassen, können Sie den Report auch nach verschiedenen Zeitzonen ausrichten. Ich habe bspw einen Kunden, der den Benutzerabgleich für seine Anwender in den USA und Asien zu verschiedenen Zeitpunkten laufen lässt, damit das Tagesgeschäft der jeweiligen Anwender nicht gestört wird.

Einige fehlende SAP Basis Funktionen im Standard werden durch die PC-Anwendung "Shortcut for SAP Systems" nachgeliefert.

Die Verbuchungstabellen VBMOD, VBHDR und VBDATA gehören zu den am häufigsten geänderten Tabellen des SAP-Systems.

Dies muss gemeinschaftlich evaluiert und entschieden werden.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt