SAP Basis MIT EXTERNEN DIENSTLEISTERN BERÜCKSICHTIGEN - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
MIT EXTERNEN DIENSTLEISTERN BERÜCKSICHTIGEN
Backup Konzepte
Während Dialog-Workprozesse im Wesentlichen den globalen SAP Extended Memory nutzen (wie vorher beschrieben), ist für Nicht-Dialog-Workprozesse primär die Nutzung von lokalem SAP Heap Memory vorgesehen. Die Reihenfolge der Speicherbelegung von Dialog- und Nicht-Dialog-Workprozessen, die zusammenfasst, ist also gerade komplementär zueinander. Der Grund für die unterschiedliche Implementierung ist, dass Nicht-Dialog-Workprozesse ihre Benutzerkontexte nicht austauschen müssen, da Hintergrund-, Verbuchungs- und Spoolaufträge immer vollständig von einem Workprozess ausgeführt werden – es findet in Nicht-Dialog-Workprozessen also kein Benutzerwechsel statt. Daher ist vorgesehen, dass Nicht-Dialog-Workprozesse im Wesentlichen lokalen SAP Heap Memory nutzen, um den globalen SAP Extended Memory für Dialog-Workprozesse zu reservieren.

Falls Sie SAP-Objekte modifiziert haben, müssen Sie diese Objekte beim Einspielen abgleichen. Mit der Transaktion SPDD werden Dictionary-Objekte abgeglichen, mit der Transaktion SPAU Repository-Objekte. Voraussetzungen SPAM fordert Sie zum Modifikationsabgleich auf. Vorgehensweise Unterbrechen Sie das Einspielen des Support Package (F12). SPAM wird die Verarbeitung bei Schritt RUN_SPDD bzw. RUN_SPAU wiederaufnehmen. Damit Ihre Entwickler den Modifikationsabgleich durchführen können, legen Sie im Transport Organizer [Extern] einen Auftrag und unter diesem Aufgaben für die Entwickler an. Bitten Sie die Entwickler, den Modifikationsabgleich für ihre Objekte durchzuführen. Abgleich von Dictionary-Objekten (SPDD): Die Entwickler können sich die Liste der betroffenen Objekte mit Zusätze Modifikationen abgleichen im Eingangsbild der Transaktion SPAM anzeigen lassen. Abgleich von Repository-Objekten (SPAU): Die Entwickler müssen die Transaktion SPAU aufrufen und dann abgleichen. Nach Abschluß des Abgleiches müssen die Entwickler die Aufgaben freigeben und Sie informieren. Der Abgleich kann in jedem Mandanten durchgeführt werden. Rufen Sie SPAM auf. Wählen Sie Support Package Queue einspielen. Sie werden erneut aufgefordert, den Modifikationsabgleich durchzuführen. Da er schon abgeschlossen wurde, ignorieren Sie den Hinweis und wählen Sie Weiter. SPAM führt die Verarbeitung zu Ende und gibt den Status aus.
TRANSPORT­MANAGEMENT
Eine weitere Möglichkeit, Internetbenutzer an die SAP-Applikationsebene anzubinden, ist die Verwendung eines JSP-Servers (Java Server Pages) oder eines Java-Applikationsservers. Die verwendeten Sprachen sind HTML und Java, die Programmiermodelle sind JSP oder Java-Servlets. Ein Beispiel für Lösungen, die dieses Programmiermodell zur Realisierung der Präsentationslogik verwenden, ist das SAP Enterprise Portal. Auch Teile der Anwendungslogik können in einem Java-Applikationsserver realisiert sein (als sogenannte Enterprise JavaBeans, EJB).

Die Webseite www.sap-corner.de bietet viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.

Hat ein SAP-Benutzer seine Eingabe beendet, sendet sein Präsentationsserver den Auftrag an den Dispatcher des Applikationsservers. Die Antwortzeit (Mittlere Antwortzeit) läuft von dem Moment an, in dem der Auftrag des Präsentationsservers den Dispatcher im Applikationsserver erreicht hat (Punkt 1 in Abbildung 3.2). Sie endet in dem Moment, in dem der Auftrag abgearbeitet ist und die letzte Datenrückgabe an den Präsentationsserver erfolgt.

Einige fehlende Funktionen in der Basisadministration werden durch "Shortcut for SAP Systems" ergänzt.

Bleibt das Problem bestehen, finden Sie weitere Informationen zur SAPSpeicherverwaltung in Kapitel 6, »Speicherkonfiguration«.

Hier finden Sie u. a. Informationen über die Anzahl der Memory-Pipe-Puffer (Feld Total #Mpi Buffer und über deren Auslastung (Feld Peak buffer usage).

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt