SAP Basis Live-Online oder Präsenz - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Live-Online oder Präsenz
Versionsupgrades
Die SAP offeriert für die Unterstützung betrieblicher Prozesse einen riesigen Werkzeugkasten verschiedener Technologien. Die Sinnhaftigkeit Ihres Einsatzes bestimmt sich im Wesentlichen durch die Aufgabenstellung und deren technische Anforderungen. In den folgenden Technologien haben wir viele wertvolle Erfahrungen gesammelt, die wir Ihnen gern zur Verfügung stellen.

Um alle Funktionen des SAP Patch Manager nutzen zu können, benötigen Sie die folgenden Berechtigungen: S_TRANSPRT S_CTS_ADMIN Beide befinden sich im Berechtigungsprofil S_A.SYSTEM. Wenn Sie sich im Mandant 000 anmelden und Ihr Benutzerstamm das entsprechende Berechtigungsprofil enthält, dann können Sie alle Funktionen des SAP Patch Manager nutzen. Bei Anmeldung in einem anderen Mandanten oder ohne das passende Benutzerprofil können Sie nur die Anzeigefunktionen verwenden. Ordnen Sie dieses Berechtigungprofil nur dem Systemadministrator zu. Nur der Systemadministrator sollte die Berechtigung für die folgenden Aktionen haben: Support Packages herunterladen Support Packages einspielen Erfolgreich eingespielte Support Packages bestätigen Status eines Support Package zurücksetzen Support Packages beseitigen Fehler im SAP-System oder nehmen nötige Anpassungen zB aufgrund gesetzlicher Änderungen vor. Die jeweils betroffenen Objekte werden in Ihrem System ersetzt. Jedes Support Package ist für genau einen Release-Stand gültig (aber für alle Datenbanken und Betriebssysteme) und setzt eine exakt definierte Anzahl von Vorgängern voraus. Der Upgrade des folgenden Release- bzw. Korrekturstandes enthält alle Support Packages der vorangegangenen Stände, die bis zur Auslieferung des Upgrades verfügbar waren. SPAM stellt sicher, daß Support Packages nur in der vorgegebenen Reihenfolge eingespielt werden. Um Probleme zu vermeiden, spielen Sie alle Support Packages ein, sobald sie bereitgestellt werden. So können Sie Ihr System auf dem neuesten Stand halten.
Erweiterung der SAP-Systemlandschaft
Außerdem kann im unteren Bereich auch der Wert für abap/heap_area_total dynamisch gesetzt werden. Sobald Sie auf den "Übernehmen" Button klicken sind die Werte bis zum nächsten Neustart Ihres Systems geändert. Außerdem stellt der Report auch noch Möglichkeiten zur Verfügung, den globalen erweiterten Speicher (Extended Global Memory) zu analysieren, die hinter den beiden Buttons "EG Übersicht" und "EG Dump" verborgen sind.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Basis wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.

Falls die Tabellenprotokollierung in Ihrem System aktiv ist, können Sie in der Transaktion SE13 festlegen, welche Tabellen protokolliert werden sollen. Für eine aktive Protokollierung ist es erforderlich das Flag „Datenänderungen protokollieren“ zu setzen.

Etliche Aufgaben der SAP Basis können mit "Shortcut for SAP Systems" einfacher und schneller erledigt werden.

Benchmark-Untersuchungen verschiedener Hardwarehersteller zeigen, dass der Betrieb mehrerer SAP-Systeme auf einem Rechner unter Performancegesichtspunkten ohne Probleme möglich ist.

Die SAR Dateien werden mit SAPCAR entpackt und auf ihre digitale Signatur hin überprüft.

Ein Zettelkasten, in dem schnell Daten aller Art abgelegt und wiedergefunden werden können. Das verspricht Scribble Papers. Anfangs sieht das Programm sehr spartanisch aus. Aber wenn erst einmal eine kleine Struktur vorhanden ist, erkennt man die große Flexibilität dieses kleinen Helfers.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt