SAP Basis Applikationssicht - SAP Basis

Direkt zum Seiteninhalt
Applikationssicht
Vorbereitung der Migration auf SAP HANA
SAP Basis ist der Kernbestandteil einer jeden SAP-Infrastruktur. Sowohl in älteren Versionen wie R/3 als auch der aktuellen S/4HANA. Es sorgt dafür, die nötigen Dienste und Grundlagen für das SAP-System und alle Anwendungen bereitzustellen. Der größte Vorteil einer SAP-Umgebung gegenüber spezialisierten Tools – die Variabilität – sorgt zugleich für die große Komplexität.

Auch bei SAP HANA als Hauptspeicherdatenbank spielt die Performance der Festplatten noch eine Rolle, denn auch SAP HANA muss ein Datenbank-Log schreiben, sowie bei Bedarf einen Datenbank-Savepoint. Die Leseperformance der Festplatten spielt dagegen nur beim Laden der Tabellen, beim Start der Datenbank oder bei der Reorganisation (Umverteilung) der Tabellen zu Optimierungszwecken eine Rolle.
Identische Selects
Um die Virtualisierung zu erreichen, gibt es Ansatzpunkte auf drei unterschiedlichen Ebenen: Lösungen, die auf der Ebene unterhalb des eigentlichen Betriebssystems ansetzen, ermöglichen es, ganze Instanzen des Betriebssystems zu virtualisieren, d. h., es können sogar Instanzen unterschiedlicher Betriebssysteme auf einem Rechner betrieben werden. Beispiele für solche Lösungen sind VMware und XEN. Betriebssysteme selbst bieten ebenfalls Virtualisierungslösungen an, bei diesen Lösungen können auf dem Betriebssystem mehrere Partitionen eingerichtet werden, auf denen Anwendungssoftwareinstanzen betrieben werden können (z. B. IBM Dynamic LPAR und Micropartioning LPAR, HP Integrity Virtual Machines). Schließlich stellt auch die SAP-Software selbst eine Virtualisierung auf einer Ebene oberhalb des Betriebssystems zur Verfügung. Durch die durchgängige Verwendung virtueller Servernamen innerhalb des SAPSystems können SAP-Instanzen mit dem SAP Landscape Management (LVM) flexibel gemanagt werden, also z. B. innerhalb kürzester Zeit umgezogen werden. SAP unterstützt Virtualisierungslösungen auf allen drei Ebenen. Alle Lösungen bieten große Vorteile im flexiblen Management von Systemen, haben aber auch spezifische Nachteile.

Das Verständnis für die Struktur und Funktionsweise des Systems ist insbesondere für die IT-Administration wichtig. Nicht umsonst ist „SAP Basis Administrator“ ein eigenes Berufsfeld. Auf der Seite www.sap-corner.de finden Sie nützliche Informationen zu diesem Thema.

Es gibt folgende Gründe, die zum Abbruch dieses Schrittes führen können: CANNOT_SKIP_ATTRIBUTE_RECORD: Die Attribute können in der OCS-Datei nicht gelesen werden. Die Datei kann vermutlich nicht zum Lesen geöffnet werden, da sie zwischenzeitlich gelöscht wurde, oder die Berechtigungen auf Betriebssystemebene unzureichend sind. CANNOT_DETERMINE_EPS_PARCEL: Die OCS-Datei ist in der EPS-Inbox nicht vorhanden; vermutlich wurde sie gelöscht.

Basisadministratoren steht mit "Shortcut for SAP Systems" eine PC-Anwendung zur Verfügung, die etliche Tätigkeiten in der SAP Basis vereinfacht bzw. ermöglicht.

Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen eine Planung und migrieren Ihr SAP-System innerhalb kürzester Zeit.

Um alle Funktionen des SAP Patch Manager nutzen zu können, benötigen Sie die folgenden Berechtigungen: S_TRANSPRT S_CTS_ADMIN Beide befinden sich im Berechtigungsprofil S_A.SYSTEM.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.
SAP BASIS
Zurück zum Seiteninhalt